DYWIDAG-SYSTEMS INTERNATIONAL
Klicken zum Vergrößern

Sprache

Verbindung über das Ysselmeer

Verbindung über das Ysselmeer

Beim Bau der Brücke 2001 zur Verbindung des Festlandes mit künstlich aufgeschütteten Inseln im Ysselmeer, in der Nähe von Amsterdam, wurden Zugbänder mit der neu entwickelten DYNA Grip-Schrägseilverankerung eingesetzt.

Die Brücke 2001 ist 230 m lang und besteht aus zwei Bogentragwerken mit 75 m und einem Mittelträger mit 30 m Spannweite. Das Haupttragwerk bilden drei Stahlbögen, an denen die Fahrbahn, durch Stahlquerträger unterstützt, abgehängt wurde. Als Zugbänder kamen Großspannglieder mit 91 x 0,62’’ zum Einsatz.

Die Vorspannarbeiten mussten unter beengten Platzverhältnissen durchgeführt werden.

Am endgültigen Bauwerk sind insgesamt acht Zugbänder eingebaut worden:

  • Zugbänder für die vier geneigten Bögen und
  • Doppelzugbänder für die zwei vertikalen Mittelbögen.

Für die Zeit der Bauphase wurden die äußeren geneigten Stahlbögen durch je zwei Spannglieder mit 19 x 0,62’’ Litzen unterspannt. Zur Ausführung kamen Zugbänder mit der neuen DYNA Grip-Schrägseilverankerung. Jedes einzelne Zugband wurde entsprechend dem Baufortschritt in drei Stufen eingebaut und nach dem DYWIDAG CONTEN-Verfahren mit Einzelpressen vorgespannt.

Im Bereich der Stahlquerträger wurden die Zugbänder durch einen beweglichen Dämpfer aus Elastomerlager geführt. Die einsinnige Krümmung im Aufriss sowie die Wabenstruktur der Bohrungen in der Verankerungsscheibe erlaubten einen lagenweisen Einbau der Litzen. Durch Montagefenster wurde der verzopfungsfreie Einbau der Litzen sichergestellt und somit die Anforderungen an die dauerhafte Leistungsfähigkeit der Schrägseile voll gewährleistet.

dsi map overlay