DYWIDAG-SYSTEMS INTERNATIONAL
Klicken zum Vergrößern

Sprache

Erste Windenergieanlage aus Spannbeton in Japan

Erste Windenergieanlage aus Spannbeton in Japan

Umiterasu Nadachi-Windenergieanlage, Nadachi-cho, Nishikubiki-gun, Niigata

Umiterasu Nadachi, ein im Jahre 2000 eröffnetes Freizeitcenter für die Bewohner der Stadt Niigata, beherbergt ein Fitness-Center mit Schwimmbad, eine Halle für größere Sportveranstaltungen sowie ein Hotel und Räumlichkeiten für den Vertrieb lokaler Produkte. Das Center wurde insbesondere als Treffpunkt für die örtliche Bevölkerung konzipiert.

Der Energieerzeugung aus regenerativen Energien, wie z.B. aus Windkraft, kommt in Japan ein hoher Stellenwert zu. Diese Art der Energieerzeugung passt auch sehr gut zum Motto des Freizeitcenters „Umiterasu Nadachi”, dessen Schwerpunkt auf der Gesundheitsförderung der Bevölkerung liegt. Daher wurde zur Stromversorgung dieser Einrichtung ein Windkraftwerk geplant, das auch gleichzeitig ein optisch weithin sichtbares Wahrzeichen des Freizeitcenters Umiterasu Nadachi darstellt.

Windkraftanlagen vor allem als Stahlkonstruktion gebaut. Bei dem neuen, für Umiterasu Nadachi geplanten Windkraftwerk, wurde der Schaft erstmals aus Spannbeton errichtet. Ausschlaggebend für die Verwendung von Spannbeton war vor allem die unmittelbare Nähe der Anlage zur Küste. Durch Auswirkungen der salzigen Luft wären bei der Verwendung von Stahl die Kosten für den Korrosionsschutz und für die Wartung überproportional hoch gewesen.

Der Bau einer Windkraftanlage aus Spannbeton stellte aufgrund der einfacheren Bauausführung sowie der höheren Lebenserwartung im Vergleich zu Stahl die wirtschaftlich beste Lösung dar.

Der Turm wurde mittels einer in Österreich entwickelten speziellen Schalungsbauweise errichtet. Er besteht aus 12 Blöcken mit einer Höhe von je 3,90 m. Sein Außendurchmesser beträgt unten 4,0 m und verjüngt sich nach oben auf einen Durchmesser von 2,1 m. Zum Verbinden der einzelnen Blöcke fiel die Wahl auf DYWIDAG-Spannstäbe, da dies die einfachste und sicherste Verbindungsmethode darstellte.

Die Windkraftanlage wurde im Dezember 2003 fertig gestellt und hat eine Leistung von ca. 600 kW.

dsi map overlay