DYWIDAG-SYSTEMS INTERNATIONAL
Klicken zum Vergrößern

Sprache

Erste Windturbine Nordamerikas im Stadtgebiet produziert Strom für Torontos Versorgungsnetz

Erste Windturbine Nordamerikas im Stadtgebiet produziert Strom für Torontos Versorgungsnetz

Erste stromerzeugende Windturbine in Toronto, Ontario, Kanada

Die erste Windturbine zur Stromerzeugung für Torontos elektrisches Versorgungsnetz ging Ende Januar 2003 in Betrieb. Die 94 m hohe 750 kW-Turbine steht in der Nähe des Bandshell Parks am westlichen Ende des Messegeländes. Die 1,3 Millionen Euro teure Turbine produziert jährlich ca. 1.800 Megawattstunden Strom für das elektrische Versorgungsnetz der Stadt - genug für ca. 250 Haushalte.

Das Fundament des Bauwerks für eine Zukunft, in der grüne Elektrizität ohne Schadstoffemissionen erzeugt wird, besteht aus 150 m3 Beton. In diesem Betonblock befindet sich ein 6.000 kg schweres Anschlusselement aus massivem Stahl für den Turm. Die Verankerung des ganzen Fundaments erfolgt mit acht jeweils 18 m langen DYWIDAG-Felsankern, mit 7 m Verbundlänge im darunter liegenden Festgestein.

Auf der Spitze des 30-stöckigen Turms steht eine dreiflügelige Turbine, deren Schaufeln jeweils 29 m messen und 21 Umdrehungen in der Minute machen.

Es dauerte vier Jahre und bedurfte der Überwindung vieler Hürden, damit die erste Windturbine in einem Stadtzentrum gebaut werden konnte. Der Bau der Windturbine ist das erste Verbundprojekt für Grüne Energie in Kanada.

Ihre Lage in der Großstadt, vor allem am Flussufer und auf dem Messegelände, das jedes Jahr ca. 5 Millionen Besucher anzieht, wird dazu beitragen, den Menschen die Bedeutung erneuerbarer Energie nahezubringen und den Bekanntheitsgrad der Windenergietechnologie auf dem ganzen Kontinent zu erhöhen.

DSI Amerika hat bereits in der Vergangenheit für die größte Windfarm Kanadas, Le Nordais, mit 133 Windturbinen und einer Kapazität von 100 MW geliefert und ist stolz darauf, aktiv am Windturbinenmarkt beteiligt zu sein. Dies gilt insbesondere, da in Nordamerika derzeit erhöhtes Interesses an grünen, erneuerbaren Energien besteht.

Ein weiterer Beweis für das Engagement der DSI auf diesem Gebiet war die Beteiligung an der Tagung und Fachmesse WINDPOWER 2003, die vom 18. bis 21. Mai 2003 in Austin, Texas, USA, stattfand.

In Anbetracht der Wind-, Regen- und Schneekräfte, die auf die Windturbine einwirken, mussten Sonderanforderungen für den Bau des Fundaments erfüllt werden. DSI hat langjährige Erfahrungen und bietet optimale Lösungen auf diesem Gebiet an.

Die hier dargestellte Windturbine ist ein weiteres Beispiel für die Mitwirkung von DSI an energiegewinnenden Bauwerken, die von Staudämmen über Wasserkraftwerke bis hin zu Kernkraftwerken reichen.

dsi map overlay