DYWIDAG-SYSTEMS INTERNATIONAL
Klicken zum Vergrößern

Sprache

Der neue Tomei Expressway – DYWIDAG-Systeme sichern 31 neue Brückenbauwerke

Der neue Tomei Expressway – DYWIDAG-Systeme sichern 31 neue Brückenbauwerke

Im April 2012 wurde ein ca. 162 km langes Teilstück des New Tomei Expressway zwischen Tokyo und Nagoya eröffnet. Die neue Autobahn liegt an der südöstlichen Küste von Japans Hauptinsel Honshu und verläuft parallel zum existierenden Tomei Expressway. Die neue Autobahn verringert die hohe Verkehrsbelastung auf der alten Autobahn und ermöglicht eine bessere Anbindung an die drei größten Städte Japans.

Die Gesamtlänge aller Brücken und Viadukte auf dem New Tomei Expressway beträgt 51,6 km. Die Bauarbeiten gestalteten sich oft sehr schwierig, weil große Flüsse und steile Hügel und Berge überquert werden mussten. Auf Grund ihrer kostengünstigen Erstellung, Umweltverträglichkeit, Baumethoden und Wartung wurde ein Großteil der Bauwerke als vorgespannte Brückenkonstruktionen gemäß dem neuesten Stand der Technik der Central Nippon Expressway Company gebaut.

Dabei handelte es sich neben vorgespannten Hohlkastenträgerbrücken in Segmentbauweise mit versteiften Auskragungen und vorgespannten Brücken mit durchgängigen Hohlkastenträgern aus Stahl auch um vorgespannte Brücken mit durchgängigem biegesteifem Rahmen und Verbundträgern.

Sumitomo lieferte für insgesamt 31 Brückenbauwerke des New Tomei Expressway DYWIDAG-Systeme. Ein Großteil der Litzenspannsysteme wurde als externe und interne Spannglieder eingesetzt.

Sumitomo lieferte neben DYWIDAG- Litzenspanngliedern, Typ 12S 15.2 MA, mit blanken Litzen auch DYWIDAG-Litzenspann glieder, Typ 19S15.2 MC mit epoxidbeschichteten und verfüllten Litzen sowie DYWIDAG-Litzenspannglieder, Typ 19S15.7 MC mit epoxidbeschichteten und verfüllten hochfesten Litzen.

dsi map overlay