DYWIDAG-SYSTEMS INTERNATIONAL
Klicken zum Vergrößern

Sprache

Doppelt korrosionsgeschützte Stabanker sichern Bühnenfundamente des Teatro alla Scala

Doppelt korrosionsgeschützte Stabanker sichern Bühnenfundamente des Teatro alla Scala

Sanierung des Teatro alla Scala, Mailand, Italien

Das Teatro alla Scala wurde unter der Schirmherrschaft von Kaiserin Maria Theresa von Österreich gegründet, um das königlich-herzögliche Theater zu ersetzen, das am 26. Februar 1776 durch Feuer zerstört wurde und das bis dahin die Opernstätte in Mailand gewesen war.

Nach dem Entwurf des großen neoklassischen Architekten Giuseppe Piermarini gebaut, öffnete La Scala nur zwei Jahre später am 3. August 1778 mit Antonio Salieris Oper „L'Europa riconosciuta“ zu einem Libretto von Matia Verazi.

Das Gebäude gilt tatsächlich als eines der vollkommensten Theater in der ganzen Welt.

224 Jahre später jedoch machten die Theaterbedürfnisse und Bedenken hinsichtlich der Sicherheit und Arbeitsbedingungen sowie wirtschaftliche Auswirkungen eine größere Sanierung notwendig, die nicht nur den Erhalt des Monumentalbereiches einschlossen, sondern auch eine vollständige Sanierung des technischen Bühnenaufbaus und der Servicebereiche.

Ein wichtiger Teil der Umbauarbeiten war, dass die Bühnengrube auf - 17,20 m vertieft wurde, mit einer Baugrube von 18,6 m in einem Bereich von 906 m2.

Hierzu lieferte DYWIDAG 60 doppelt korrosionsgeschützte Auftriebsstabanker, 36 mm, St 835/1030 mit einer Länge von je 21,20 m, die in die Bodenplatte eingebaut wurden, um die Gründungen zu sichern. DYWIDAG stellte auch die entsprechenden Geräte und leistete technische Beratung vor Ort.

Aufgrund des beschränkten Zugangs und der begrenzten Arbeitsräume auf verschiedenen Ebenen sowie der Notwendigkeit durch Ziegelwände oder Bauschutt in den oberen Stockwerken zu bohren, fanden sämtliche Spezialgründungsarbeiten unter schwierigen Bedingungen statt. Lärm- und Vibrationseinschränkung zum Schutz der umliegenden Gebäude war genauso wichtig wie die Einhaltung des Terminplans.

Die DYWIT-Leistungen auf der Baustelle begannen im Juli 2003 und wurden erfolgreich im Oktober 2003 abgeschlossen. Das Teatro alla Scala wurde am 7. Dezember 2004 wiedereröffnet.

dsi map overlay