DYWIDAG-SYSTEMS INTERNATIONAL
Klicken zum Vergrößern

Sprache

Schrägseilbrücke über die Ohre in Karlsbad

Schrägseilbrücke über die Ohre in Karlsbad

In dem bekannten tschechischen Kurort Karlsbad (Karlovy Vary) stieg der Verkehr in den vergangenen Jahren kontinuierlich an. Zur Verbesserung der Infrastruktur wurde daher 2007 eine weitere Brücke über den Fluss Ohre gebaut. Mit dieser Schrägseilbrücke ist nun eine direkte Verbindung zwischen dem äußeren Stadtrand und der Innenstadt sowie der Kurpromenade hergestellt. Den Auftrag zum Bau der neuen 128 m langen Schrägseilbrücke erhielt im Herbst 2006 die Firma SMP-CZ aus Prag.

Als weiterer Partner für dieses Projekt lieferte die Firma SM7 A.S. aus Prag, DSI-Lizenznehmer für die Tschechische und Slowakische Republik, die kompletten Schrägseilsysteme sowie Spannsysteme. Die SM7 A.S. ist in der Tschechischen Republik marktführend bei der Produktion und Lieferung von Spannsystemen und Geotechnischen Produkten. 

So lieferte und montierte SM7 A.S. 16 Stück DYNA Grip®-Schrägseile des Typs DG-P12 und 16 Stück DYNA Grip®-Schrägseile des Typs DG-P19 mit jeweils 12 bzw. 19 Litzen mit  dreifachem Korrosionsschutz. Die 32 Schrägseile wurden jeweils am Brückendeck und am Pylon verankert. Das DYNA Grip® System ermöglicht eine permanente und einfache Überwachung des gesamten Schrägseilsystems. Darüber hinaus zeichnet sich das DYNA Grip® Schrägseilsystem dadurch aus, dass einzelne Litzen bei Bedarf einfach und schnell ausgetauscht werden können. Die von DSI entwickelten Schrägseilsysteme entsprechen den internationalen Anforderungen des Post Tensioning Institutes (PTI), der Fédération Internationale du Béton (fib) und der  CIP/Setra.

SM7 A.S. lieferte für den Bau des 15 m breiten Brückendecks alle Litzenspannglieder und führte die Spannarbeiten durch. Für die Längsvorspannung der Brücke kamen 20 DYWIDAG-Litzenspannglieder des Typs MA 6809 mit 9x0,62" Litzen zum Einsatz. Vier DYWIDAG-Litzenspannglieder wurden in einem Stück über die gesamte Länge der Brücke geführt. Weitere 16 Litzenspannglieder wurden im Brückendeck gekoppelt mit einer Koppelstelle, Typ R 6809, eingebaut und vorgespannt. Die Quervorspannung der Brücke erfolgte mit 223 Stück DYWIDAG-Litzenspanngliedern mit 5 Litzen x0,62", die jeweils mit  ZR 6805-Verankerung auf der einen und MA 6805-Verankerung auf der anderen Seite vorgespannt wurden.

Darüber hinaus wurden die beiden Pylone der Schrägseilbrücke ebenfalls mit DYWIDAG-Litzenspanngliedern des Typs MA mit 9x0,62" Litzen vorgespannt. Das Gesamtvolumen der gelieferten DYWIDAG-Litzenspannsysteme belief sich auf über 30 t.  

Diese wichtige Infrastrukturmaßnahme wurde zur vollen Zufriedenheit des Auftraggebers, der Autobahndirektion Prag (RSD Praha), frist gerecht fertig gestellt und im November 2007 in Anwesenheit von Vertretern der Autobahndirektion, Stadtverwaltung und der beteiligten Firmen feierlich dem Verkehr übergeben.

dsi map overlay