DYWIDAG-SYSTEMS INTERNATIONAL
Klicken zum Vergrößern

Sprache

DYWIDAG-Dauerbodennägel sichern die Baugrube für die neue Stanley Hall

DYWIDAG-Dauerbodennägel sichern die Baugrube für die neue Stanley Hall

Neubau der Stanley Hall, Universität Berkeley, Kalifornien, USA

Die Firma PB&A wurde von der Universität Berkeley in Kalifornien beauftragt, ein dauerhaftes Bodenrückhaltesystem für die Baugrube der neuen Stanley Hall zu entwerfen. Das neue Bauwerk hat 11 Stockwerke, wobei 6 Stockwerke oberirdisch und 5 Stockwerke unterirdisch angelegt sind.

Die große Baugrube ist unregelmäßig und misst an manchen Stellen 74 m x 80 m x 24,5 m.

Das abschüssige Gelände bildet einen unebenen Baugrund, so dass es an der Ostseite des Gebäudes nur drei unterirdische Stockwerke gibt, was zu einem ungleichmäßigen seitlichen Erddruck auf die Kellerwände führt. Schätzungen zufolge ist der ungleichmäßige Seitendruck ca. drei mal so stark wie der seitliche Erdbebendruck, der von der Innenaussteifung des Gebäudes aufgenommen werden muss.

Die Fa. PB&A entwickelte eine Abstützlösung, die die Einbindung von dauerhaften Bodennägeln in die Konstruktion des Gebäudes vorsah, um eine nahtlose Einheit für das Bodenrückhaltesystem zu formen.

Der Entwerfende entschied sich für Spannstahl Ø 32 mm St 150 ksi (1030 Mpa) in Längen bis zu 25 m und einen zuverlässigen Doppelkorrosionsschutz. Die Anbindung an die Spritzbetonwand erfolgte über große, verzinkte Stahlplatten und Nelson- Elektroschweiß-Kopfbolzen.

Die Bauarbeiten begannen im Jahr 2001 und wurden Ende 2004 abgeschlossen.

dsi map overlay