DYWIDAG-SYSTEMS INTERNATIONAL
Klicken zum Vergrößern

Sprache

Langfristiger Einsatz des Bergungsmatten-Systems TenCate im Springvale-Bergwerk

Langfristiger Einsatz des Bergungsmatten-Systems TenCate im Springvale-Bergwerk

Centennial Coal ist einer der wichtigsten Brennstoff lieferanten für den Energiesektor im australischen Bundes staat New South Wales. Seit 2005 setzt das Unternehmen in seinem Untertagebergwerk Springvale westlich von Sydney das DSI-Bergungsmatten-System TenCate für das sichere Versetzen von Anlagen im Strebbaubetrieb ein.

Der Strebbau ist ein Verfahren zum Abbau von Kohleflözen im Untertagebau. Das Versetzen der Förderanlagen wird durch die von DSI Australien entwickelte Geotextilmatte aus Polyester erleichtert. Sie wird über den Schilden platziert und vereinfacht das sichere Umsetzen. Dabei dient das Bergungsmatten-System als sichere Barriere zwischen dem lockeren Material des Bruchfelds und der Abbaubegleitstrecke.

Das Bergungsmatten-System TenCate wurde mit Hilfe von australischen und internationalen Bergleuten speziell für extreme Lastfälle in Untertagebergwerken entwickelt. Es wurde vom Ministerium für Bodenschätze (Department of Mineral Resources) in New South Wales erfolgreich auf Widerstandsfähigkeit gegenüber elektrischer Funkenbildung und Feuer getestet. Außerdem verfügt es über die australische Zertifizierung FRAS, die dem System Feuerbeständigkeit und antistatisches Verhalten bestätigt.

TenCate-Bergungsmatten sind mit unterschiedlichen Zugfestigkeiten für variable Einsatzbereiche erhältlich. So wird die Bergungsmatte im Springvale-Bergwerk mit einer Zugfestigkeit von 600/400 kN am rückwärtigen Schild eingesetzt, während das 300/200 kN-System über die Decke und den Portalbereich gespannt wird. Das Unternehmen Centennial Coal hat zudem im Portalbereich des Bergwerks bereits eine von DSI gelieferte Bergungsmatte mit einer Zugfestigkeit von 80/80 kN eingesetzt.

Paul Rutzou, dem Technical Sales Manager des Springvale-Bergwerks, zufolge waren die nachgewiesene Sicherheit und Effizienz des Bergungsmatten-Systems sowie die Einsatzbereitschaft von DSI Australien ausschlaggebend für die Entscheidung, das TenCate-System langfristig zu nutzen: „Das Bergungsmatten-System der DSI ist ein sehr gutes Produkt, das bestens funktioniert und dessen Einsatz sehr gut von DSI betreut wird. Dank des hochwertigen Produkts und der sehr guten Kundenbetreuung können wir unsere Anlagen im Strebbaubetrieb schnell und wirtschaftlich versetzen.“

Paul Rutzou zufolge ist auch die Tatsache, dass das TenCate-System in verschiedenen Zugfestigkeiten erhältlich ist, ein großer Vorteil: so können an einigen Bereichen statt der Standard-Bergungsmatten mit 600/400 kN auch Matten mit 200/300 kN eingesetzt werden, was die Größe und das Gewicht des Produkts erheblich verringert und die Handhabung erleichtert.

Das Service-Paket von DSI Australien beinhaltet auch eine Inspektion der lokalen Gegebenheiten untertage inklusive einer Untersuchung der geologischen Bedingungen. Die Ergebnisse bestimmen die Größe der verwendeten Geomatten und die geeignete Installationsmethode. DSI- Mitarbeiter beraten zudem vor Ort, um die optimale Installationstechnik einzusetzen und maximale Effizienz sicherzustellen. Das Service-Paket der DSI wird durch das Training der Bergleute und durch vor und nach der Installation erstellte Berichte vervollständigt.

Die Bergungsmatten werden in 17 m breiten und 315 m langen Abschnitten aufgerollt auf einer speziellen Palette ins Springvale-Bergwerk geliefert. Das ist das Ergebnis kontinuierlicher Verbesserungen, die durch die Betreuung nach der Installation möglich wurden. Zudem hat DSI als Reaktion auf die Anforderungen von Centennial Coal die Größe der Bergungsmatten an die Hauptförderstrecke angepasst, um die manuelle Handhabung im Untertagebau zu erleichtern.

dsi map overlay