DYWIDAG-SYSTEMS INTERNATIONAL
Klicken zum Vergrößern

Sprache

Auf der Jagd nach dem Weltrekord: Neue Skisprungschanze in Planica

Auf der Jagd nach dem Weltrekord: Neue Skisprungschanze in Planica

Skispringen hat im „Tal der Schanzen“ von Planica in Slowenien eine sehr lange Tradition. Die ersten Sprungschanzen wurden dort bereits vor 1930 errichtet. Heute ist die Skiflugschanze „Letalnica bratov Gorišek“, kurz Letalnica, die zweitgrößte Skiflugschanze der Welt. Hier wurden bis heute 28 Skiflugweltrekorde aufgestellt.

Seit Juli 2011 wird im „Tal der Schanzen“ das neue „Planica Nordic Center“ errichtet. Die Arbeiten beinhalten den Bau bzw. Umbau von insgesamt 9 Schanzen, die Errichtung von Langlaufloipen sowie den Bau neuer Tribünen, um den 100.000 Skisprung-Enthusiasten, die jährlich das Skiflugwochenende besuchen, gerecht zu werden.

Ein besonderes Augenmerk richtet sich hierbei auf den Umbau der berühmten Letalnica-Flugschanze. Die Letalnica soll ab 2014 Flüge auf bis zu 270 m ermöglichen und so den Rekord als weltweit größte Skiflugschanze aufstellen.

Beim Neu- oder Umbau von Skisprungschanzen kommt der so genannten Aufsprungbahn eine besondere Bedeutung zu. Dieser Bereich ist oftmals sehr steil und muss deshalb sehr aufwändig gesichert bzw. verankert werden. Die Aufsprungbahn ist zum Schanzentisch hin konvex und zum Auslauf hin konkav gekrümmt. Der Übergang zwischen den beiden Krümmungen wird als K-Punkt (kritischer Punkt) bezeichnet.

Beim Neu- bzw. Umbau der Schanzen in Planica wurden die steilen Neigungen im Bereich der Aufsprungbahnen mit horizontal verlaufenden Beton- riegelkonstruktionen gestützt und rückverankert. DSI produzierte und lieferte für mehrere Schanzen DYWI® Drill-Hohlstabanker, Typ R32, sowie das gesamte Systemzubehör wie Muffen, Bohrkronen und Adapter. Die Anker wurden auf der Baustelle von der Firma MINERVO D.D. drehend-schlagend installiert. Alle Arbeiten wurden zur vollen Zufriedenheit des Auftraggebers durchgeführt.

dsi map overlay