DYWIDAG-SYSTEMS INTERNATIONAL
Klicken zum Vergrößern

Sprache

Neue Verbindungsstraße in Sittingbourne fördert wirtschaftliche Entwicklung der Region

Neue Verbindungsstraße in Sittingbourne fördert wirtschaftliche Entwicklung der Region

Viele Bewohner der südenglischen Stadt Sittingbourne haben lange auf sie gewartet: die neue wichtige Verbindungsstraße Sittingbourne Northern Relief Road zwischen dem Industriepark Eurolink und der Fernstraße A249.

Bisher wurde der Verkehr direkt durch die engen Straßen, niedrigen Brücken und komplizierten Einbahnstraßensysteme der Innenstadt von Sittingbourne geleitet. Dank der neuen Entlastungsstraße über den Fluss Milton kann der Verkehr den Industriepark jetzt ohne Umwege erreichen, was der Region gleichzeitig auch mehr wirtschaftliche Attraktivität verleiht.

Bereits zu Projektbeginn wurde DSI in die Planung mit einbezogen, um eine geeignete Ankerlösung für die Spundwände entlang der Böschungen des Flusses und in der Nähe der neuen Brücke zu entwickeln.

Auf Grund der hohen Verkehrslasten auf den Zufahrtsstraßen und in der Nähe der Widerlager der Brücke waren besonders leistungsfähige Stabanker nötig. Aus diesem Grund entschied man sich für GEWI®-Anker in Längen von 8 bis 16 m mit Durchmessern von 63,5 mm und einer Bruchlast von 2.217 kN.

Dank ihres durchgängigen Gewindes können die Stäbe an jeder beliebigen Stelle gekürzt und gemufft werden. Diese Eigenschaft war eine zwingende Voraussetzung des Auftragnehmers, da die endgültige Ausrichtung der Spundwände erst bestimmt werden konnte, nachdem die Pfähle eingerammt worden waren.

Das eingesetzte GEWI®-System beinhaltete spezielle Gabelkopf-Endverbindungen der DSI, die eine Gelenkverbindung an beiden Enden ermöglichen. Der robuste Gabelkopf gewährleistet die volle Tragfähigkeit der Stabanker und erleichtert den Einbau. DSI entwickelte außerdem spezielle Ankerplatten, um die Installation noch einfacher zu machen.

Um einen effizienten Korrosionsschutz zu erreichen, wurden die GEWI®-Anker mit Korrosionszuschlag versehen, und die Ankerstäbe und Gabelkopf-Verbindungen wurden mit Denso-Schutzbändern umwickelt.

dsi map overlay