DYWIDAG-SYSTEMS INTERNATIONAL
Klicken zum Vergrößern

Sprache

DSI-Technologie für die längste abgespannte Brücke im Bundesstaat Georgia, USA

DSI-Technologie für die längste abgespannte Brücke im Bundesstaat Georgia, USA

Die Sidney-Lanier-Schrägseilbrücke in Brunswick, Georgia, USA

Die neue Sidney-Lanier-Schrägseilbrücke in Brunswick, Georgia, USA, wurde gebaut, um die alte Hebebrücke aus dem Jahre 1956 zu ersetzen. Da die alte Brücke nur eine beschränkte Schiffdurchfahrtshöhe von 42,4 m hatte, kam der Straßenverkehr auf der Brücke zum Erliegen, wenn größere Schiffe passierten. Da dies durchschnittlich 20-mal am Tag der Fall ist, war die Brücke zu einem Großteil der Zeit für den Verkehr gesperrt.

Die neue Brücke, deren freie Durchfahrtshöhe 14 m mehr beträgt, beendet nicht nur die Verkehrsstauungen an der alten Hebebrücke, sondern bereitet auch den Weg für einen wirtschaftlichen Aufschwung der ganzen Region, indem sie Impulse für schnelle Erweiterung der Hafeneinrichtungen setzt. Ein 90 m langer Abschnitt der alten Brücke bleibt als Pier für Fischer erhalten.

Die neue, in Ortbeton errichtete Brücke mit ihrem 381 m weit gespannten Hauptfeld und den 190,5 m langen Seitenfeldern bietet der Schifffahrt einen verbesserten Zugang zum Hafen von Brunswick. Das vierspurige Brückendeck hat eine Gesamtbreite von 24,25 m.

Die Hauptöffnung wird von 176 Schrägseilen mit 19, 27, 37, 48 und 61 Litzen 0,6” mit DYNA Bond® Verankerungen getragen. Die 148 m hohen Zwillingspylone sind durch zwei Querriegel versteift: einer unterhalb des Seilfächers, einer unterhalb der Fahrbahnplatte. Die Pylone sind als Hohlquerschnitte ausgebildet und nehmen einen Lift bis zur oberen Querversteifung auf. Ab der Querversteifung ermöglichen Leitern Kontrolleuren den Zugang zu den Verankerungen der Schrägseile. Die Fahrbahnplatte läuft von einem Verankerungspfeiler zum anderen durch und ist dort fixiert. Der Verankerungspfeiler ist so dimensioniert, dass er einerseits die Lasten des Überbaus aufnimmt und andererseits die großen Verformungen ausgleicht, die durch die Längenänderungen der Fahrbahnplatte infolge von Temperaturschwankungen entstehen.

Die Zufahrtsbrücken zur Schrägseilbrücke sind 54,8 m lang. Diese Brücken bestehen aus vorgespannten Betonfertigteilträgern mit herkömmlicher Ortbetonfahrbahn.

dsi map overlay