DYWIDAG-SYSTEMS INTERNATIONAL
Klicken zum Vergrößern

Sprache

<i>GEWI</i><sup>®</sup>-Horizontalanker stabilisieren Spundwand in Italiens drittgrößtem Hafen

GEWI®-Horizontalanker stabilisieren Spundwand in Italiens drittgrößtem Hafen

Der Hafen von La Spezia im ligurischen Meer ist nach Gioia Tauro und Genua der drittgrößte Handelshafen Italiens. Der Hafen kann Containerschiffe der neuesten Generation aufnehmen und verzeichnete im Jahr 2007 über 1 Million bewegte Container.

Um das steigende Umsatzvolumen auch zukünftig zu bewältigen, wird derzeit unter anderem die Garibaldi-Werft erweitert. Die Westseite der Werft wird auf eine maximale Breite von ca. 50 m erweitert, während die Stirnseite um 130 m verlängert wird. Die Bauarbeiten begannen im Jahr 2008 und werden voraussichtlich im Jahr 2011 abgeschlossen.

Im Rahmen der Ausbauarbeiten wurden im Bereich der Stirnseite der Werft Arbeiten an einem Spundwanddamm mit einer Breite von 10 m durchgeführt. Der Spundwanddamm setzt sich aus einer Hauptwand mit einem Profil von HZ975/AZ18 und einer Ankerwand mit einem Profil von AZ37-770 zusammen.

DYWIT wurde für dieses Projekt mit der Lieferung von ca. 4.800 m doppelt korrosionsgeschützten GEWI®-Horizontalankern des Typs 63T beauftragt. Die Horizontalanker dienten dazu, einen bewehrten, 4x3 m großen Betonträger an die Ankerwand anzubinden, um eventuelle Verformungen während des Verfüllens der Ankerwand zu minimieren. Die GEWI®-Horizontalanker wurden hierzu im Abstand von 2,27 m und in Einzellängen von 27 bis 33 m eingebaut. Anschließend wurden die GEWI®-Horizontalanker mit ca. 200 kN vorgespannt. Die endgültige Nutzlast der Horizontalanker betrug nach Fertigstellung 40 kN/m² ca. 665 kN.

dsi map overlay