DYWIDAG-SYSTEMS INTERNATIONAL
Klicken zum Vergrößern

Sprache

Erfolgreiche Verwandlung einer Hängebrücke in eine Schrägseilbrücke

Erfolgreiche Verwandlung einer Hängebrücke in eine Schrägseilbrücke

Die Brücke über die Durance bei Volonne in der Provence hat eine abwechslungsreiche Geschichte. So wurde die Brücke erstmals 1846 für den Verkehr freigegeben. Die ursprüngliche Brücke wurde Mitte der 20er Jahre abgerissen und durch eine stabilere Konstruktion ersetzt, die 1928 dem Verkehr übergeben wurde. 1944 wurde die Brücke in den Wirren des 2. Weltkrieges gesprengt, in den Folgejahren wieder aufgebaut und 1949 eingeweiht.

Die Brücke bekam nun, mehr als 150 Jahre nach ihrem ersten Bau, ein gänzlich anderes Gesicht. Aus der Hängebrücke wurde eine Schrägseilbrücke, wobei die Brücke zuletzt als Lehrgerüst für den stählernen Hohlkasten der neuen Brücke diente.

Die beiden neuen, 28 m hohen Pylone wurden direkt über den bestehenden Brückenpfeilern errichtet, wobei die neuen Pylon-Querträger die alten Brückenpfeiler umschließen. Die Spannglieder zur Aufnahme der Querspreizkräfte der neuen Pylone wurden hierfür in Kernbohrungen durch die alten Pfeiler geführt. Die über die Querträger hinausragenden alten Pfeiler wurden nach Fertigstellung der Brücke bündig über den neuen Querträgern abgesägt.

Für das neue Brückendeck mit einer Spannweite von 102 m wurden die Stahlhohlkästen auf das alte Deck gelegt und verschweißt. Eine besondere Herausforderung bei diesem Projekt war, dass die DYNA Grip®-Schrägseile aufgrund des geringen Gewichtes der Stahlhohlkästen zuerst nur mit minimaler Kraft von ca. 650 kg/ Litze vorgespannt werden durften. Erst durch das anschließende Anschweißen der äußeren Konsolen und die Betonierung der Fahrbahnplatte erhöhte sich das Gewicht des neuen Brückendecks so weit, dass die Vorspannkraft Schritt für Schritt auf den nahezu endgültigen Wert erhöht wurde.

Die letzte Spannstufe wurde mit dem ConTen- Verfahren aufgebracht, um die Gleichheit der Kräfte zwischen den Litzen zu gewährleisten. Das alte Brückendeck wurde nach Fertigstellung der neuen Brücke im Herbst 2006 in Einzelteile aufgeteilt und in Segmenten von der neuen Brücke aus auf Pontons abgelassen.

dsi map overlay