DYWIDAG-SYSTEMS INTERNATIONAL
Klicken zum Vergrößern

Sprache

DYWIDAG-Bodennägel schützen Eisenbahnböschungen in Malawi vor Erdrutsch

DYWIDAG-Bodennägel schützen Eisenbahnböschungen in Malawi vor Erdrutsch

Die Republik Malawi befindet sich in Südostafrika im ostafrikanischen Grabenbruchsystem. Im Norden der Republik verbindet die Nacala- Moatize-Bahnlinie die wichtigsten Kohlebergwerke bei Moatize mit dem Hafen von Nacala-à-Velha.

Die Bahnlinie ist ein Teil des Logistikkorridors, der von dem weltweit tätigen, brasilianischen Bergbauunternehmen Vale in Auftrag gegeben wurde. Sie wird die riesigen Kohlreserven des Tete-Bassins auf einer Strecke erschließen, die durch entlegene Gegenden vom Süden Malawis bis zur Ostküste von Mozambique führt.

Die Erweiterung der bestehenden Bahnlinie beinhaltet umfassende Sicherungsmaßnahmen. So mussten bestehende, mit Litzenankern durchgeführte Hangsicherungen verstärkt und weitere Hänge umfassend gegen Steinschlag gesichert werden. Ein weiteres Problem waren die in dieser Region auftretenden Starkregen und Stürme, die in der Vergangenheit oft zu Schäden an den Bahndämmen führten und so die Zugverbindungen unterbrachen. Bereits in der Planungsphase unterstützte DSI Südafrika die Ingenieure und Projektmanager bei der Planung effektiver Sicherungsmaßnahmen für die Hänge.

Die von DSI Südafrika gelieferten DYWIDAG-Bodennägel waren speziell an das Projekt angepasst und hatten eine Stahlgüte von 650 MPa. Die Bodennägel, Ø 25 mm, wurden in Standardlängen von 5 m, 10 m und 15 m produziert und mit Muffen längenflexibel eingesetzt. Zusätzlich wurden DYWIDAG-Bodennägel in Längen von 13 m geliefert, um möglichst schnell und flexibel mit dem jeweils optimalen Produkt auf wechselnde geologische Störzonen reagieren zu können.

Da das Gelände teilweise sehr steil und schwer zugänglich war, gestaltete sich der Transport der Bohreinrichtungen sehr aufwändig. Nach dem Vorbohren des Bohrlochs wurden die Bodennägel eingeschoben, komplett mit Zement verpresst und abschließend gespannt. DSI Südafrika liefert für dieses spezielle Projekt eine große Anzahl an DYWIDAG-Bodennägeln mit Zubehör wie Muttern, Ankerplatten und Abstandhaltern.

Die Produktion der DYWIDAG-Bodennägel im DSI-Werk in Johannesburg begann im Dezember 2013, und die ersten Lieferungen erreichten die Baustelle im Januar 2014. Da das Projekt noch zwei Jahre läuft, erwartet DSI Südafrika noch weitere Folgeaufträge. DSI Südafrika ist stolz darauf, durch kompetente Beratung und die Unterstützung des Projektteams einen Beitrag zur erfolgreichen Instandsetzung und Erweiterung dieser wichtigen Bahnlinie zu leisten.

dsi map overlay