DYWIDAG-SYSTEMS INTERNATIONAL
Klicken zum Vergrößern

Sprache

Einsatz von DYWIDAG-Vorspannsystemen für die Eisenbahnbrücke Brezno – Chomutov

Einsatz von DYWIDAG-Vorspannsystemen für die Eisenbahnbrücke Brezno – Chomutov

Eisenbahnbrücke mit nachträglichem Verbund, Chomutov, Tschechische Republik

Im Zuge der Erweiterung der Braunkohleförderung im Tagebau musste die Eisenbahnlinie Brezno – Chomutov verlegt werden. Im Januar 2001 wurde mit dem Bau einer neuen eingleisigen Eisenbahnbrücke begonnen. Die neue Eisenbahnbrücke überquert an dieser Stelle ein Tal, eine Schnellstraße sowie einen Bach.

Die Brücke gliedert sich in 8 Felder mit Längen zwischen 20 und 26 m und hat eine Gesamtlänge von 185 m. Da sie sich im Bereich eines Braunkohlereviers befindet, konnten aufgrund der schlechten Bodenverhältnisse nur relativ kleine Spannweiten geplant werden. Die Tragkonstruktion der Brücke bildet eine monolithische Platte mit einer Querschnittshöhe von 1,5 m. In Längsrichtung sind die Überbauten mit 14 DYWIDAG-I Spanngliedern Typ 22 x 0,62" St 1570 / 1770 MPa mit nachträglichem Verbund vorgespannt.

Bei diesem Brückenprojekt, das im Auftrag der Tschechischen Bahn gebaut wird, kamen erstmals nach vielen Jahren wieder vorgespannte Litzenspannglieder mit nachträglichem Verbund zum Einsatz.

Der DSI-Lizenznehmer SM 7 AG unterstützte den Auftragnehmer bei der Lösung der Spanngliedführung, bei der Klärung von Details bezüglich der Vorspannung sowie bei der Montage der DYWIDAG-Spannglieder. Die Fertigstellung der Brücke ist für Juli 2002 vorgesehen.

dsi map overlay