DYWIDAG-SYSTEMS INTERNATIONAL
Klicken zum Vergrößern

Sprache

Das Quellaveco-Projekt: Kupferförderung in einem der größten Bergbaureviere der Welt

Das Quellaveco-Projekt: Kupferförderung in einem der größten Bergbaureviere der Welt

Etwa 37 km nordöstlich der Stadt Moquegua im Süden von Peru befindet sich eine der größten Kupferlagerstätten der Welt mit geschätzten Reserven von 1,1 Milliarden Tonnen Kupfererz.

Das Unternehmen Anglo American führt an dieser Stelle derzeit eine neue Machbarkeitsstudie durch, mit der die geplanten Kupfer-Fördermengen im Quellaveco-Bergwerk um 20% auf 270.000 t Kupfer pro Jahr gesteigert werden könnten.

Obwohl die Hauptbauarbeiten für dieses Projekt bis 2015 ausgesetzt wurden, hat man bereits einige Arbeiten durchgeführt. Der Fluss Asana, der derzeit das Abbaufeld durchquert, soll künftig mit einer 40 m hohen Staumauer aufgestaut und in der Folge durch einen Tunnel umgeleitet werden.

Der Tunnel wird neben der 7,8 km langen Hauptröhre aus einem 1,2 km langen Zugangsstollen und einem 4 km langen Förderstollen bestehen.

Die Hänge im Bereich der Tunnelportale wurden mit Hilfe von DYWI® Drill Hohlstäben, Geogittern und Spritzbeton gesichert. DSI Peru lieferte für die Hangsicherung in diesem Bereich insgesamt 508 DYWI® Drill Hohlstäbe, Ø T76 in Längen von 3 m sowie 461 DYWI® Drill Hohlstäbe, Ø T76 in Längen von 4 m. Zudem lieferte DSI 875 Muffen und 513 Stiftbohrkronen, Ø 200 mm.

Der erste Teil des Tunnels wurde im Bohr- und Sprengvortrieb erstellt und mit Gitterträgern, Bewehrungsmatten, Felsbolzen und bewehrtem Spritzbeton gesichert. Für den noch zu erstellenden Teil des Tunnels wird DSI Peru voraussichtlich auch Vorpfändmittel für die erwarteten Störungszonen liefern.

dsi map overlay