DYWIDAG-SYSTEMS INTERNATIONAL
Klicken zum Vergrößern

Sprache

Baugrubensicherung für die U-Bahnstation Prosek, Prag, Tschechische Republik

Baugrubensicherung für die U-Bahnstation Prosek, Prag, Tschechische Republik

Verlängerung der Prager U-Bahnlinie C in die Nordstadt Prosek

Die Stadt Prag mit ihren 1,2 Millionen Einwohnern hat ein relativ junges Metro-System, das täglich über 1 Mio. Passagiere befördert. Das System entspricht dem in Osteuropa üblichen Modell mit drei Hauptlinien, die in der Innenstadt ein Dreieck bilden. Hier treffen sich die drei Linien an drei zentralen Umsteigebahnhöfen.

Der erste Abschnitt der Prager Metro, die Linie C, wurde 1974 mit einer Länge von 18,1 km eröffnet. Die Linie C wurde 1980 in Richtung Süden bis Háje ausgebaut. Eine weitere Verlängerung über den Vltava Fluß bis nach Holesovice erfolgte 1984. Die Linie C ist die am dichtesten an der Oberfläche verlaufende Metro-Linie und verbindet durch 15 Stationen den Norden mit dem Südosten Prags.

Am 24. Mai 2004 wurde in Prosek der Grundstein für eine weitere Verlängerung der Linie C, die Bauphase IV.C2, gelegt. Die Verlängerung der Metro soll zukünftig eine schnelle Verbindung der Prager Innenstadt mit dem nördlichen Vorort Prosek, in dem 90.000 Einwohnern leben, und mit dem Gewerbegebiet Letnany ermöglichen. Da die Trasse relativ nahe an der Oberfläche verläuft, können die Metro-Stationen in offener Bauweise errichtet werden.

Die Planungen für den Bau der zukünftigen Metro-Station Prosek wurden bereits im Vorfeld mehrmals geändert und stellten so immer wieder neue Anforderungen an die mit dem Bau beauftragten Firmen.

SM7 A.S. ist stolz darauf, durch eigenes technisches Know-how sowie den Einsatz hochwertiger DSI-Produkte zur erfolgreichen Fertig - stellung dieser anspruchsvollen Baumaßnahme beizutragen. So wurden die Stützwände der offenen Baugruben der Bahnhöfe Prosek und Strizkov mit 8.135 m DYWIDAG-Litzenankern temporär rückverankert. Für weitere Einzelbauwerke lieferte SM7 A.S. hochwertige DYWIDAG Geotechnik-Produkte wie Glasfaser-Anker und DYWIDAG-Stabanker und unterstützte die Baustellen mit technischem Equipment.

dsi map overlay