DYWIDAG-SYSTEMS INTERNATIONAL
Klicken zum Vergrößern

Sprache

Erster Einsatz von elektrisch isolierten Litzendauerankern in Portugal zur Sicherung einer Schrägseilbrücke

Erster Einsatz von elektrisch isolierten Litzendauerankern in Portugal zur Sicherung einer Schrägseilbrücke

Ponte Europa, Coimbra, Portugal

Die Ponte Europa, eine asymmetrische Schrägseilbrücke mit 330 m Spannweite und ca. 2 km Vorlandbrücken über den Fluss Mondego nahe der Stadt Coimbra, wird in Zukunft die Schnellstraßen IC2 und IP3 verbinden.

DSI Portugal lieferte 60 t GEWI®-Bewehrungstechnik für die 87 je 150 t schweren Fertigteil-Segmente der Schrägseilbrücke. Die Muffenstöße wurden bei SUSPA-DSI in Königsbrunn vorgekontert und geschnitten geliefert.

Die Ponte Europa ist das erste Bauwerk in Portugal, welches mit elektrisch isolierten Litzenankern gesichert wurde. Die bei DSI Österreich gefertigten Litzenanker mit einer durchschnittlichen Länge von ca. 25 m dienen unter anderem zur Aufnahme von Horizontallasten am Widerlager, die sich zum Teil aus der asymmetrischen Struktur der Brücke ergeben. Der Einbau der 19 Anker, die elektrischen Widerstandsmessungen und die Eignungsprüfung wurden durch DSI Portugal und DSI-TS München überwacht.

Der Einbau der Anker wurde im Juni 2003 erfolgreich abgeschlossen.

Um diesen ersten Einsatz der elektrisch isolierten Litzenanker in Portugal zu ermöglichen, musste davor eine Grundsatzprüfung des DSI-Ankers durchgeführt werden. Unter Aufsicht der Zulassungsbehörden wurde auf einer Baustelle in Lissabon durch die DSI-TS ein in Einzelteilen gelieferter elektrisch isolierter Litzenanker zusammengebaut, installiert, gespannt und später wieder ausgegraben. Die Messungen des elektrischen Widerstandes nach dem Einbau, nach dem Injizieren und nach dem Spannen verliefen positiv, ebenso die Begutachtung des Ankers nach dem Ausgraben. Daraufhin wurden die DSIAnker mit einer Empfehlung der zuständigen Behörden versehen, und der Einbau in Coimbra wurde ermöglicht.

dsi map overlay