DYWIDAG-SYSTEMS INTERNATIONAL
Klicken zum Vergrößern

Sprache

Erdbebensicherungsmaßnahmen an historischem Rathaus in Kalifornien

Erdbebensicherungsmaßnahmen an historischem Rathaus in Kalifornien

Das Rathaus von Pasadena wurde 1927 erbaut und ist seitdem Sitz der Stadtverwaltung. Das im so genannten »Spanish Mission«-Stil errichtete Gebäude gehört zu den schönsten und historisch wertvollsten in Pasadena. Bislang hat das Gebäude allen Erdbeben getrotzt. Neueren Studien zufolge würde das Gebäude einem weiteren großen Erdbeben der Stärke 7-8 jedoch nicht mehr standhalten.

Im Jahre 2004 beschloss der Stadtrat umfangreiche Erdbebensicherungsmaßnahmen sowie die Durchführung weiterer Verstärkungs- und Renovierungsmaßnahmen. Die Baumaßnahmen umfassten auch die Behebung von Schäden vergangener Erdbeben sowie die Restaurierung der architektonisch-historisch wertvollen Fassade.

Den wichtigsten Teil der Sanierungsmaßnahme stellte der Einbau eines Dämpfersystems dar, welches das 63 m hohe Gebäude gegen seismische Aktivitäten schützen soll. Hierzu wurde zu Beginn ein betonierter Graben um das gesamte Gebäude gezogen. Anschließend begann die bauausführende Firma, den Boden unter der bestehenden Bodenplatte Stück für Stück zu entfernen. In die so entstandenen Ausschachtungen wurden mit DYWIDAG-Litzenspanngliedern vorgespannte Betontragbalken eingebaut.

Bevor jedoch der Grund unter den tragenden Säulen des Gebäudes entfernt werden konnte, wurden an diesen Stellen über 1.000 DYWIDAGSpannstäbe St 150 Ø 36 mm zur Sicherung und zusätzlichen Abstützung des Gebäudes montiert und gespannt. Als nächster Schritt konnten dann insgesamt 44 Tragbalken aus Beton erstellt und mit je 2 DYWIDAG-Litzenspanngliedern Typ 9x0,6" vorgespannt werden. Abschließend wurden die Stützen aus DYWIDAG-Spannstäben mit den unter dem gesamten Gebäude verlaufenden Tragbalken verbunden.

Eine besondere Herausforderung bildeten die Spannarbeiten, da die DYWIDAG-Litzenspannglieder in den Tragbalken jeweils simultan unter beengten Platzverhältnissen gespannt werden mussten. Zum Umsetzen der Spannpressen entwickelte DSI USA einen speziellen Hilfswagen, der in dem engen Graben von Tragbalken zu Tragbalken geschoben werden konnte. Somit konnten alle Träger von außen gespannt und verpresst werden.

Zwischen den neuen vorgespannten Tragbalken und den neuen Fundamentblöcken wurden dann insgesamt 240 Dämpfer als Erdbebensicherung platziert. Damit können sich die Fundamente während eines Erdbebens unabhängig von dem darüber befindlichen Gebäude bewegen. Dieses System reduziert die Kräfte, die dann an das Gebäude weitergegeben werden, erheblich.

DSI USA ist stolz darauf, mit ihren flexiblen und schnell einzubauenden DYWIDAG-Litzen- und Spannstahlsystemen zur langfristigen Sicherung dieses historischen Gebäudes beigetragen zu haben. Das Vorspannmaterial sowie die Spannstäbe wurden während der etwa einjährigen Bauzeit »just-in-time« vom nahegelegenen DSI-Werk in Long Beach, CA, auf die Baustelle geliefert und eingebaut.

dsi map overlay