DYWIDAG-SYSTEMS INTERNATIONAL
Klicken zum Vergrößern

Sprache

DYWIDAG-Felsanker sichern Tunnel für Mölltaler Gletscherbahn

DYWIDAG-Felsanker sichern Tunnel für Mölltaler Gletscherbahn

Die weltweit längste unterirdische Standseilbahn (Länge 4.796 m) im Kärntner Schigebiet "Mölltaler Gletscher" ermöglicht als neuer Zubringer den ganzjährigen Betrieb. Der Stollen führt von der Talstation (1.225 m) in die 1.000 m höher gelegene Bergstation, von wo aus das hochalpine Ganzjahresschigebiet bis 3.105 m erschlossen ist. Der Gletscherexpreß ist als Pendelbahn konzipiert und kann mit einer Geschwindigkeit von 43 km/h bis zu 1.500 Personen in jeder Richtung pro Stunde befördern.

Das Gebirge setzt sich aus Granit, Gneis und Schiefer zusammen und ist zu 90% standfest (Gebirgsgüteklassen I und II). Der 4.796 m range und 4,5 m breite Stollen wird in 18% bis 24% Neigung mit einer Tunnelbohrmaschine Typ Jarva aufgefahren, die eine Maximalleistung von 60 Stollenmetern/24 h und eine Durchschnittsleistung von 20-24 Stollenmetern/24 h erreicht.

Zur Sicherung im Voreinschnitt sowie der Kalotte und der Firste im Tunnel wurden 15.800 Stck. Anker Ø 20 mm eingebaut. Die Anker wurden mit Zementmörtel injiziert, die Ankerlänge betrug durchschnittlich 2 m. Es wurden weiterhin auch Expansionsanker mit Metall- und Kunststoffspreizkopf eingesetzt, die eine sofortige Krafteinleitung ermöglichen.

Nach einem Jahr Bauzeit wurden die Vortriebsarbeiten an dem Stollen Ende Oktober '96 erfolgreich beendet. Die geotechnische Beratung und Lieferung des Ankermaterials lag in den Händen von DSI Österreich.

dsi map overlay