DYWIDAG-SYSTEMS INTERNATIONAL
Klicken zum Vergrößern

Sprache

Memorial Wall am Ground Zero am 11.09.2011 feierlich eingeweiht

Memorial Wall am Ground Zero am 11.09.2011 feierlich eingeweiht

Zehn Jahre nach dem Terroranschlag am 11. September 2001, der die Twin Towers in New York zum Einsturz brachte, sind die Arbeiten auf dem Ground Zero-Areal immer noch in vollem Gange. Neben mehreren Bürotürmen entsteht unterhalb der Fundamente der zerstörten Hochhäuser auch ein Museum, das an den Anschlag erinnert.

Das Herzstück des Geländes ist der mittlerweile von Freedom Tower in One World Trade Center umbenannte zentrale Büroturm. Mit seiner Höhe von 1,776 Fuß (541,32 m), die an das Jahr der Unabhängigkeitserklärung erinnern soll, wird der Turm nach seiner Fertigstellung das höchste Hochhaus in Manhattan sein.

DSI lieferte bereits nach dem Anschlag Litzenanker zur Baugrubensicherung. Auch für den Bau des One World Trade Center lieferte DSI USA DYWIDAG-Stabspannglieder und Bewehrungssysteme.

Ein bereits fertiggestellter Teil des Areals ist der FDNY Memorial Wall, eine Gedenkmauer, die gegenüber von Ground Zero errichtet und am 11. September 2011 vom US-amerikanischen Präsidenten feierlich eingeweiht wurde. Die Mauer ist den 343 Feuerwehrleuten des Fire Department New York gewidmet, die bei den Rettungsarbeiten ihr Leben verloren.

Zur Stabilisierung und Rückverankerung des FDNY Memorial Wall lieferte DSI USA 183 epoxidharzbeschichtete, doppelt korrosionsgeschützte DYWIDAG-Stabanker, Ø 66 mm, in Längen von 15,5 - 34,4 m mit einer Gesamttonnage von 177 t sowie 183 Verankerungen.

dsi map overlay