DYWIDAG-SYSTEMS INTERNATIONAL
Klicken zum Vergrößern

Sprache

Die Matakina-Brücke, eine weitere "extradosed"-Brücke in Japan

Die Matakina-Brücke, eine weitere "extradosed"-Brücke in Japan

Überquerung des künftigen Yanbaru-Stausees

Der geplante Yanbaru-Stausee nahe der Stadt Nago in Japan wird an einer schmalen Stelle zwischen den Bergen von der Matakina-Brücke überspannt, einer 11,30 m breiten Straßenbrücke mit einem Doppelpylon und ungleichen Feldweiten von 89 und 109 m.

Für die »extradosed«-Konstruktion (= überspannte Konstruktion) wurden in einer Vergleichskalkulation die günstigsten Parameter hinsichtlich Höhe des Pylons, Tragkraft der externen Spannglieder, Abmessungen des Hohlkastens und Herstellkosten des Bauwerks ermittelt.

Für die »extradosed«-Spannglieder wurden externe DYWIDAG-Spannglieder Typ MC 19 x 0,6" und 27 x 0,6" mit epoxidbeschichteten Litzen verwendet. Zum weiteren Schutz gegen Korrosion wurden die Hüllrohre der externen Spannglieder mit einer expandierenden Polymer-Füllmasse mit geringem Raumgewicht injiziert.

In Anspielung auf die berühmte Kirschblüte der Region um die Stadt Nago im Frühjahr wurden die Hüllrohre der externen Spannglieder in abgestuften Rosatönen eingefärbt.

dsi map overlay