DYWIDAG-SYSTEMS INTERNATIONAL
Klicken zum Vergrößern

Sprache

Ungehinderte Forschung dank moderner Bauweise: die Mansueto Library in Chicago

Ungehinderte Forschung dank moderner Bauweise: die Mansueto Library in Chicago

Im Jahr 2007 gelangte die Regenstein-Bibliothek der Universität von Chicago an ihre Kapazitätsgrenze. Da die Universität auch zukünftig ihre Bücher zentral auf dem Campus behalten wollte, entschied man sich für den Bau einer neuen Bibliothek, der Mansueto Library, die voraussichtlich im Frühling 2011 eröffnet wird.

Das nach einem Spender-Ehepaar benannte Gebäude wurde vom weltbekannten Architekten Helmut Jahn aus Chicago entworfen und wird als vierstöckige Kuppel aus Glas und Stahl ausgeführt, in der Lese- und Arbeitsbereiche entstehen werden. Unter der Kuppel befindet sich ein fünfstöckiges, unterirdisches Bücherlager. Dank der stabilen Temperaturen unter der Erde muss nur wenig Energie aufgewendet werden, um eine optimale Temperatur für die Konservierung der Werke zu erreichen.

Die Mansueto Library wird mit einem automatischen Lager- und Auslieferungssystem ausgestattet, das bis zu 3,5 Millionen Bücher gleichzeitig aufnehmen und jedes gewünschte Buch innerhalb von nur fünf Minuten an die Leihstelle bringen kann. Im Vergleich zu der Mehrzahl der US-amerikanischen Universitäten, die ihre Bücher außerhalb lagern, entfallen damit u.U. Wartezeiten von mehreren Tagen.

Die Bauarbeiten an der Mansueto Library begannen im September 2008. Das ovale Fundament besteht aus einer Schlitzwand mit insgesamt 26 Platten, die jeweils in einem leichten Winkel zueinander stehen. Die Erstellung der Schlitzwand dauerte ca. 2 ½ Monate, und es wurden pro Woche ca. 3 ½ Platten errichtet. Die Platten sind an ihren Oberkanten durch einen Ring aus Ortbeton verbunden, der ca. 1,5 m hoch und ca. 1,7 m breit ist. Dieser Ring wird die Kuppel mit der Bodenplatte des Erdgeschosses verbinden und die Lasten von der Kuppel ins Fundament einleiten.

Nach der Fertigstellung der Schlitzwand wurde der Keller ausgehoben. Nach der Fertigstellung der Baugrube wurde die Umfassungswand mit Hilfe von DYWIDAG-Litzenankern im umgebenden Erdreich rückverankert, vorgespannt und injiziert. Da es in der Mansueto Library keine Bodenplatten gibt, die die Außenwand stützen können, mussten zur Stabilisierung insgesamt 334 permanente DYWIDAG-Litzenanker bis zu 30,5 m tief im Erdreich verankert werden. Die Litzenanker wurden in vier Ebenen installiert und in einer Tiefe von 16,7 m unter der Erdoberfläche in eine temporäre Baugrube eingebaut.

Zusätzlich zu den nötigen Litzenankern stellte DSI USA auch das für die Vorspannarbeiten benötigte Equipment zur Verfügung. Im Anschluss an die Fertigstellung der Baugrube wurde eine ca. 61 cm starke bewehrte Bodenplatte für den Kellerboden betoniert.

Dank der neuen Bücherei wird die Universität von Chicago für die nächsten 22 Jahre genügend Platz für neue Werke haben.

dsi map overlay