DYWIDAG-SYSTEMS INTERNATIONAL
Klicken zum Vergrößern

Sprache

Bau eines Flüssiggasbehälters in Puerto Rico

Bau eines Flüssiggasbehälters in Puerto Rico

DSI USA lieferte und installierte die Spannbewehrung für den 119.000 m3 fassenden Flüssiggasbehälter im Süden von Puerto Rico. Eigentümer ist die Enron Corporation, mit den Bauarbeiten wurde PDM (Pitt-Des Moines) – jetzt Teil von Chicago Bridge and Iron – beauftragt.

Der Behälter hat einen Durchmesser von 89,30 m, ist 41,45 m hoch und hat eine Wandstärke von 0,61 m mit vier vertikalen Lisenen.

Es handelt sich um einen doppelwandigen Stahltank, der aus einem speziellen nickelhaltigen Stahl hergestellt wurde, um den extrem niedrigen Temperaturen des flüssigen Stickstoffs standzuhalten, die nötig sind, um das Naturgas zu kühlen. Der Stahltank ist von einem Spannbetonbehälter umgeben. Er dient dazu, einer Explosion des Naturgases im Tank zu widerstehen.

Während der Bauarbeiten für den Spannbetonbehälter übernahm DSI die technische Überwachung und kontrollierte die Installation der Hüllrohre und Verankerungen. Nach Fertigstellung der Betonkonstruktion fertigten die DSI-Teams die vertikalen U-förmigen DYWIDAG-Litzenspannglieder und installierten diese, bevor sie die horizontalen Spannglieder einbauten. Dabei wurden ausschließlich 19 x 0,6" Spannglieder verwendet, die den vorgegebenen kryogenen Anforderungen entsprachen.

Nach dem Spannen der Spannglieder wurden die Hüllrohre mit Zementmörtel verpresst.

An diesem Projekt war DSI-Personal aus vielen weltweiten DSI Niederlassungen beteiligt: USA, Kanada, Deutschland, Schottland und Mexiko - im wahrsten Sinne des Wortes »internationales Teamwork«.

Für die Bauarbeiten war ein knapp bemessener Zeitplan vorgegeben. Daher war erhöhter Personaleinsatz erforderlich. Die Arbeiten wurden im Juni 2000 zur vollsten Zufriedenheit des Auftraggebers fertiggestellt.

dsi map overlay