DYWIDAG-SYSTEMS INTERNATIONAL
Klicken zum Vergrößern

Sprache

Neue DYNA Grip<sup>®</sup> Schrägseilbrücke in Österreich

Neue DYNA Grip® Schrägseilbrücke in Österreich

In den Gemeinden Bach und Elbingenalp im Tiroler Lechtal fanden im Laufe des Jahres 2009 Maßnahmen zur Verbesserung des Hochwasserschutzes statt. Ein wichtiger Bestandteil des 1. Bauabschnitts war der Neubau der Lechbrücke Bach im Zuge der Bundesstraße B 198, nachdem die bestehende Bogenbrücke aus dem Jahr 1928 die geforderten Abflussmengen bei Hochwasser nicht mehr gewährleisten konnte.

Gemäß den Projektanforderungen führt das Tragwerk pfeilerfrei über den Fluss und die Überhöhung der bestehenden Brücke wurde beseitigt, um eine ebene Strassenführung zu ermöglichen. Die neue Brücke wurde als Schrägseilkonstruktion mit einem Pylon geplant und fügt sich harmonisch in die Landschaft ein. Das Hauptfeld wird von sechs Schrägseilen getragen, die fächerförmig in der Mittelebene der Brücke ausstrahlen. Weitere fünf parallele Seile spannen den ca. 19 m hohen Pylon in das dahinter liegende Widerlager ab.

Das auf einem Lehrgerüst hergestellte Stahlbetontragwerk der Brücke hat eine Spannweite von 68 m und eine Breite von 11,10 m. Der obere Teil des Stahlbetonpylons ist als Stahlhohlkasten in Verbundbauweise ausgeführt, in dem die Verankerungen der Schrägseile untergebracht sind.

Für die neue Brücke lieferte DSI das DYNA Grip®-Schrägseilsystem für 31 bis 55 Litzen, welches einen Austausch einzelner Litzen, sowie des gesamten Seils ermöglicht.

Die Litzen – verzinkt, gewachst und PE-ummantelt – wurden mittels eines Einschiebegerätes vom Überbau aus in Richtung Pylonverankerung eingeschoben. Um die Gleichheit der einzelnen Litzenkräfte innerhalb eines Seils zu gewährleisten wurden die an den Bauablauf angepassten Spannstufen mit dem ConTen-Verfahren aufgebracht. Hierbei wurde das neu entwickelte ConTen-Ventil eingesetzt. Durch die beengten Platzverhältnisse vor Ort und einen eng gesteckten Terminplan wurde die gesamte Installation der Schrägseile sowie die Spannarbeiten in enger Abstimmung mit der Bauleitung geplant und durchgeführt und die neue Lechbrücke fristgerecht im Herbst 2009 fertig gestellt.

dsi map overlay