DYWIDAG-SYSTEMS INTERNATIONAL
Klicken zum Vergrößern

Sprache

Die Kliplev-Sønderborg-Autobahn: DSI beteiligt sich an Dänemarks erstem PPP-Projekt

Die Kliplev-Sønderborg-Autobahn: DSI beteiligt sich an Dänemarks erstem PPP-Projekt

Im Süden Dänemarks wurde in den Jahren 2010/2011 ein ca. 25 km langer Autobahnabschnitt neu gebaut. Diese Strecke verbindet jetzt die Hafen- und Industriestadt Sønderborg über ein Autobahndreieck nahe der Ortschaft Kliplev mit der zentraleuropäischen Nord-Süd-Autobahn E45 und fördert so die wirtschaftliche Entwicklung der gesamten Region.

Die Kliplev-Sønderborg-Autobahn wurde durch das STRABAG-Konsortium KMG (Kliplev Motorway Group) als erste Autobahn des Landes in einem PPPProjekt (Public Private Partnership) realisiert. Für den neuen Autobahnabschnitt waren Gesamtinvestitionskosten von 148 Mio. € veranschlagt. Das Projekt umfasst sieben Anschlussstellen, 18 km Nebenstraßen sowie zahlreiche Über- bzw. Unterführungen von Kommunalstraßen.

KMG setzte für dieses Bauprojekt besonders innovative Baumethoden ein, um zukünftig einen möglichst geringen Instandhaltungsaufwand zu gewährleisten. Die 13 neuen Brücken wurden hierzu mit minimaler Ausrüstung in Bezug auf Lager, Fugen und andere Bauelemente geplant. Insgesamt rechnet das KMG dank seines vorbeugenden Instandhaltungseinsatzes mit einer Senkung der Lebenszykluskosten von mehr als 40% im Vergleich zu bestehenden dänischen Autobahnen.

DSI lieferte für dieses wichtige Infrastrukturprojekt insgesamt ca. 180 t Litzenspannsysteme mit nachträglichem Verbund, St 1860, 150 mm², Typ SUSPA Systems. Für die Vorspannung der 13 Brückenbauwerke wurde das bewährte Litzenspannverfahren MA 19-0.62" erfolgreich eingesetzt.

Die DSI-Leistungen beinhalteten bei diesem Projekt zusätzlich zur Produktion und Lieferung der Spannsysteme auch den kompletten Einbau sowie die Durchführung aller Spann- und Injektionsarbeiten vor Ort. Die Arbeiten an diesem Projekt begannen im Jahr 2006. Die Freigabe für den Verkehr ist für den Frühsommer 2012 geplant.

Basierend auf der positiven Erfahrung bei der Realisierung des neuen Streckenabschnitts erwägt Dänemark, auch zukünftige Straßenbauprojekte als PPP-Modell durchführen zu lassen.

dsi map overlay