DYWIDAG-SYSTEMS INTERNATIONAL
Klicken zum Vergrößern

Sprache

DYWIDAG-Spannglieder für Brücken eines Verkehrsknotenpunktes

DYWIDAG-Spannglieder für Brücken eines Verkehrsknotenpunktes

Kallang-Paya Lebar-Autobahn (KPE), Los 422, Singapur

Die Kallang-Paya Lebar-Autobahn (kurz KPE) ist ein weiteres Projekt der „Land Transport Authority” (Behörde für Landverkehr) im Rahmen der Entwicklung eines effizienten Straßennetzes für Singapur. Seit 2002, als die Ausschreibung für dieses in 6 Lose unterteilte Projekt erfolgte, wird hier mit Hochdruck gebaut. Die 12 km lange Kallang-Paya Lebar-Autobahn wird nach ihrer für Ende 2006 / Anfang 2007 geplanten Fertigstellung eine direkte Verbindung zwischen dem neuen Stadtzentrum im Süden und den Wohngebieten im Nordosten Singapurs darstellen. Die KPE wird dann auch den längsten Straßentunnel in Südostasien beinhalten, da 3/4 dieser zweimal dreispurigen Autobahn unterirdisch geführt werden.

Von den 6 Einzellosen gilt Los 422 bei vielen als eines der anspruchvollsten, da es den Bau einer Reihe von Straßentunneln und Zufahrtsstraßen sowie Verkehrsknotenpunkte und einige umfangreichere Straßenverbreiterungsarbeiten umfasst. Einer dieser Verkehrsknotenpunkte entsteht an der Kreuzung von KPE mit der Pan Island Autobahn (kurz PIE), einer der am stärksten befahrenen Autobahnen in Singapur. Hier werden drei Verbindungsstraßen zwischen dem neuen KPE-Tunnel und der PIE erstellt, teilweise als Brücke über die viel befahrene PIE.

Utraco Structural Systems Pte Ltd., DSI-Lizenznehmer in Singapur, erhielt im Rahmen des Loses 422 einen Nachunternehmerauftrag zum Bau dieser insgesamt 2,2 km langen, aufgeständerten Zufahrtsstraßen. Dieser Auftrag umfaßt auch den Bau einer einfeldrigen Brücke über den hier verlaufenden Pelton-Kanal sowie die Konstruktion einer Fußgängerbrücke und die Lieferung und den Einbau von Topflagern und Dehnungsfugen. Weitere Bestandteile dieses umfangreichen Auftrages sind der Bau der Brückenpfeiler und der Auflagerbalken sowie der Überbau für diese aufgeständerten Zufahrtsstaßen.

Die Brücken bestehen überwiegend aus Hohlkastenträgern, die Utraco Structural Systems Pte Ltd. vor Ort betoniert hat. In die einzelnen Hohlkastenträger wurde eine Kombination aus 12x0,6" und 19x0,6" DYWIDAG-Litzenspanngliedern und Verankerungen Typ MA eingebaut. Für die Brücke, die über die PIE führt, hat Utraco vorgefertigte U-Balken geliefert und eingebaut, die durch 6 Stück 12x0,6" DYWIDAG-Spannglieder bewehrt wurden.

Unter Verwendung ihres patentierten USS Schalungs- und Traggerüstsystems hat Utraco Structural Systems Pte Ltd. die Montage der Ortbeton-Hohlkastenträger für die Brücken pünktlich im 3. Quartal 2005 abgeschlossen.

dsi map overlay