DYWIDAG-SYSTEMS INTERNATIONAL
Klicken zum Vergrößern

Sprache

Effiziente Reparatur mit DSI: Vakuum-Injektion der Jamestown-Verrazano-Brücke

Effiziente Reparatur mit DSI: Vakuum-Injektion der Jamestown-Verrazano-Brücke

Die Fläche des kleinsten Bundesstaats der USA, Rhode Island, besteht zu rund 32% aus Wasser. Früher mussten Reisende deshalb entweder eine lange Fährfahrt in Kauf nehmen oder die in Rhode Island liegende Narragansett-Bucht umständlich umfahren, um vom einen Teil des Bundesstaates in den anderen zu kommen. Aus diesem Grund wurde bereits im Jahr 1940 die erste Brücke eröffnet, die eine direkte Überfahrt von Jamestown nach Newport ermöglichte.

Da die alte Brücke dem gestiegenen Verkehrsaufkommen nicht mehr gewachsen war und zunehmend baufällig wurde, ersetzte man sie im Jahr 1992 durch die Jamestown-Verrazano-Brücke. Die neue Brücke ist Teil des Strassennetzes, das heute über die Narragansett-Bucht führt und so auch eine schnellere Verbindung zwischen den Bundesstaaten Rhode Island und Massachusetts ermöglicht.

Bei der Jamestown-Verrazano-Brücke handelt es sich um eine zweizellige Hohlkastenbrücke mit variablem Querschnitt, die mit Litzenspanngliedern und Stabspanngliedern vorgespannt ist.

Im Jahr 2002 und im Jahr 2005 stellte man während zweier Inspektionen fest, dass einige der litzenführenden Hüllrohre in der Brückenstruktur gar keinen Zementmörtel enthielten oder Hohlräume aufwiesen. Diese Hohlräume entstehen häufig bei konventionellen oder veralteten Füllmethoden und sind unerwünscht, weil sie eine Korrosion der Spannglieder zulassen, wenn Wasser eindringt und sich in den Hohlräumen sammelt.

Die Feststellung dieser Defizite führte im Jahr 2007 zu einem umfassenderen Inspektionsund Reparaturprogramm. Im Rahmen der Reparaturmassnahmen, die an der Brücke durchgeführt werden, wurde DSI mit der Verfüllung aller Hohlräume und der Reparatur von Litzenspanngliedern beauftragt.

DSI verwendet bei diesem Projekt eine spezielle zerstörungsfreie Prüfmethode (NDT), bei der bodendurchdringendes Radar, Impact- Echo-Geräte und Videoskope eingesetzt werden, um Hohlräume in den Hüllrohren von aussen festzustellen. Fehlerhaft verfüllte Hüllrohre können auf diese Weise zweifelsfrei erkannt werden.

Da die zerstörungsfreie Prüfmethode der Verkehrsbehörde von Rhode Island relativ unbekannt ist und da die meiste Arbeit sozusagen „unterhalb der sichtbaren Oberfläche“ durchgeführt werden, müssen die zuständigen Projektleiter von erfahrenen DSI-Mitarbeitern detailliert geschult werden.

Das Projekt ist eines von vielen Vakuum-Injektionsprojekten, an denen DSI in den USA
beteiligt ist. Tatsächlich haben viele Verkehrsbehörden in den USA inzwischen erkannt,
dass Hohlräume in zementverfüllten Litzenhüllrohren die Tragfähigkeit von Brücken massiv beeinträchtigen können. DSI führt derzeit auch an zwei Brücken des Sawgrass
Parkway in der Nähe der Niederlassung in Miami, Florida ähnliche Arbeiten durch.

dsi map overlay