DYWIDAG-SYSTEMS INTERNATIONAL
Klicken zum Vergrößern

Sprache

Innovative Lösung für Viadukte aus Betonfertigteilelementen mit SPANBETON und DSI

Innovative Lösung für Viadukte aus Betonfertigteilelementen mit SPANBETON und DSI

Viele Hochbrücken in den Niederlanden bestehen aus Betonfertigteilelementen. Diese Bauart ist prädestiniert für Standorte mit hohem Verkehrsaufkommen, eingeschränkten Platzverhältnissen und sehr kurzer Bauzeit. Die vorgefertigten Träger werden oft nachts installiert, um Verkehrsbeeinträchtigungen zu minimieren.

SPANBETON ist ein namhafter niederländischer Hersteller von Fertigteilsegmenten, der sich auf vorgespannte Betonfertigteilelemente spezialisiert hat. Diese Elemente werden vor allem beim Bau von Viadukten mit großen Spannweiten eingesetzt. Die Fertigteile werden mit Hilfe von Querspanngliedern in Viadukte eingesetzt. DSI arbeitet seit mehr als 40 Jahren mit SPANBETON zusammen und hat schon für eine Vielzahl von Projekten DYWIDAG Querspannglieder geliefert.

Zu den größten Projekten, die SPANBETON und DSI gemeinsam realisiert haben, zählen die großen Hochstraßen Ridderster und Vaanplein in der Nähe von Rotterdam. Bei diesen Projekten wurden bis zu 1,40 m hohe „SKK-Hohlkastenträger“ in Einzelspannlängen von bis zu 40 m eingesetzt.

Autobahnen werden zunehmend breiter. Aus diesem Grund begann das niederländische Ministerium für Verkehr, öffentliche Bauvorhaben und Wasserwirtschaft, die Rijkswaterstaat, damit, nach Lösungen für schlanke Hochbrücken mit noch größeren Brückenfeldern zu suchen. Diese Aufgabe wurde von SPANBETON und DSI als wichtige Herausforderung erkannt.

Eine spezielle Lösung für Viadukte mit mindestens zwei Brückenfeldern wurde von SPANBETON entwickelt und patentiert. Beim so genannten „3P-System“ werden die Spannglieder in die Betonfertigteile nicht nur in Querrichtung, sondern auch in Längsrichtung eingebaut. Zu diesem Zweck werden externe Spannglieder innerhalb des Querschnitts von vorgefertigten Hohlkastenträgern eingesetzt.

Innerhalb der letzten drei Jahre wurden folgende drei Projekte mit dem „3P-System“ ausgeführt:

  • Hochbrücke über die A2 in der Nähe von Breukelen mit drei Feldern von 44, 46 und 45 m
  • Viadukt über die A2 in der Nähe von Lage Weide mit zwei Feldern von je 47 m
  • Hochbrücke der A50 in der Nähe von Rosmalen mit drei Feldern von 35, 53 und 50 m

Das Viadukt „Lage Weide“ wurde kürzlich für den jährlichen Preis der niederländischen Betongesellschaft nominiert. DSI Niederlande ist sehr stolz auf die lange und erfolgreiche Zusammenarbeit mit SPANBETON. Die Entwicklung des „3P-Systems“ ist für die zukünftige Realisierung von Verkehrsverbindungen unter Verwendung schlanker vorgefertigter Betonfertigteilsegmente für große Brückenfelder sehr wichtig.

dsi map overlay