DYWIDAG-SYSTEMS INTERNATIONAL
Klicken zum Vergrößern

Sprache

Größtes Brückenbauprojekt Koreas mit DYWIDAG-Vorspannsystem gesichert

Größtes Brückenbauprojekt Koreas mit DYWIDAG-Vorspannsystem gesichert

Die neue Incheon Brücke, eine 12,3 km lange Mautbrücke, ist die zweite Anbindung der »Flughafeninsel« Yongjing mit dem internationalen Flughafen an das Festland und die Stadt Seoul. Sie verläuft in südöstlicher Richtung und ermöglicht so eine um 40 Minuten verkürzte Fahrtzeit in den internationalen Geschäftsdistrikt New Songdo City im südlichen Stadtgebiet Seouls. Planungen haben ergeben, dass diese zweite Brücke zwischen der Flughafeninsel und dem Festland weitere Vorteile bringen wird, die ihre Gestehungskosten von ca. USD 1,3 Mrd. kompensieren sollen.

Die im Juni 2005 begonnenen Bauarbeiten stellten an alle Beteiligten hohe technische Anforderungen. Da die Brücke über die stark frequentierte Hauptschifffahrtsroute zum Hafen von Incheon führt, war zudem eine sichere Lösung für den Schiffsverkehr erforderlich. Die Entscheidung fiel auf eine 8,4 km lange Viaduktbrücke, die an der Kreuzung zur Schifffahrtsroute durch eine 1.480 m lange Schrägseilbrücke ergänzt wird. Die Schrägseilbrücke bietet 74 m Durchfahrtshöhe bei einer Hauptspannweite von 800 m und jeweils zwei Seitenfeldern von 260 m und 80 m. Damit ist sie nach ihrer geplanten Fertigstellung 2009 die längste Schrägseilbrücke in Korea und die fünftlängste der Welt.

Die 230,5 m hohen Y-förmigen Betonpylone der Schrägseilbrücke ruhen auf gebohrten, vor Ort betonierten Fundamentsäulen. Das 31,4 m breite Brückendeck besteht aus zwei parallel geführten, vorgespannten Betonkastenträgern. Ein Träger dient dabei für die jeweils drei Spuren jeder Fahrtrichtung. Für die Viaduktbrücke wurden die Betonkastenträger in Länge der Einzelspannweiten von je 50 m vorgefertigt und mit einem schwimmenden Schwerlastkran auf die Brückenpfeiler gehoben. Die Brückenfelder der beiden 889 m langen Zufahrtsbrücken entstanden mittels der Betonfertigteilmethode.

DSI Korea lieferte DYWIDAG-Gewindestäbe der Stärke 835/1035 in Durchmessern von 26,5-75 mm. Das DYWIDAG-Vorspannsystem wird durch verschiedene Verankerungen, Vorspannmuttern, Verbindungsmuffen sowie Schutzkappen umfangreich abgerundet. Diese wurden ebenfalls von DSI Korea »just-in-time« geliefert. Bei der Auswahl des Zubehörs orientierte sich DSI Korea flexibel an den Bedürfnissen des jeweiligen Einsatzortes.

DSI ist stolz, mit dem hochwertigen DYWIDAG-Vorspannsystem als Teil des hoch qualifizierten Teams einen Beitrag zum Gelingen dieses weltweit Aufsehen erregenden Großprojektes leisten zu können.

dsi map overlay