DYWIDAG-SYSTEMS INTERNATIONAL
Klicken zum Vergrößern

Sprache

Erstmaliger Einsatz von vorinjizierten DYWIDAG Stabankern für Hangsicherung in Korea

Erstmaliger Einsatz von vorinjizierten DYWIDAG Stabankern für Hangsicherung in Korea

Hongchon-Straße Nr. 36, Provinz Gangwondo, Südkorea

Die Provinz Gangwondo ist eine der schönsten Gegenden Koreas. Die Landschaft dieser süd-koreanischen Provinz besteht zu 70 % aus Gebirge. Um dem stetig steigenden Verkehrsaufkommen in diesem Gebiet gerecht zu werden, müssen Straßen ausgebaut und Hänge gesichert werden. Aufgrund der geografischen Gegeben-heiten wird die Anzahl der geotechnischen Projekte in Zukunft deutlich zunehmen.

Für das Projekt Hongchon-Straße Nr. 36 lieferte DSI 123 DYWIDAG-Stabanker mit einem Durchmesser von 36 mm, St 900/1030, in Längen von 10,5 m und 15,5 m.

Das Projekt gliederte sich in zwei Teile: Hangsicherungsarbeiten für die Stützwände einerseits und die natürlichen Böschungen andererseits. Bei beiden Maßnahmen wurde erstmals das DYWIDAG-Vorinjizierverfahren in Korea eingesetzt und erfolgreich durchgeführt.

Das Straßenbauamt Hongchon, Provinz Gangwondo, Südkorea, konnte bei diesem Projekt von der hohen Qualität und Zuverlässigkeit der DYWIDAG-Systeme überzeugt werden. Hierbei hoffen wir auf zukünftige Folgeaufträge.

dsi map overlay