DYWIDAG-SYSTEMS INTERNATIONAL
Klicken zum Vergrößern

Sprache

Reibungsloser Handelsverkehr zwischen Europa und Fernost mit DYWIT

Reibungsloser Handelsverkehr zwischen Europa und Fernost mit DYWIT

Gioia Tauro ist eine wichtige Hafenstadt im Süden Italiens. Die Stadt liegt direkt an der Route, die Suez mit Gibraltar verbindet – an einem der meist genutzten Seefahrts- Korridore der Welt. Der Hafen Gioia Tauro ist mit dem Medcenter Container Terminal (MCT) der siebtgrößte Containerhafen Europas.

Da in den vergangenen Jahren ein starker Anstieg des Schiffs- und Containerumschlags zu verzeichnen war, wird der Hafen von Gioia Tauro zurzeit vergrößert. Um in Zukunft die gleichzeitige Ein- und Ausfahrt von Schiffen zu ermöglichen, wird das Hafenbecken erweitert. Dafür sind auch Arbeiten am südlichen Hafeneingang und eine Ausbaggerung bis in eine Tiefe von 18 m nötig. Die Pläne sehen außerdem eine Verlängerung der Werften von 4 auf 5 km und einen Ausbau der Fahrrinne vor. Die Arbeiten am ersten von sechs Abschnitten begannen im Dezember 2007 und werden voraussichtlich im August 2010 abgeschlossen sein.

Um die neue, größere Generation von Containerschiffen aufnehmen zu können, beschloss die Hafenbehörde, die Tiefe der Fahrrinne und der Docks auf -16,00 m auszuweiten und die östlichen Kais zu erweitern.

DYWIT lieferte 165 t GEWI®-Stäbe, Ø 63,5 mm sowie Zubehörteile für den Ausbau des Hafens. Die 13,4 m langen GEWI®-Stäbe wurden als schubsteife Verbindung zwischen den neuen Platten der Kais und der alten Kranbahnschienen-Stützen installiert. Die erfahrenen DYWIT-Mitarbeiter leisteten zudem technische Unterstützung vor Ort.

dsi map overlay