DYWIDAG-SYSTEMS INTERNATIONAL
Klicken zum Vergrößern

Sprache

Permanente DYWIDAG-Anker und DYNA Force-Sensoren für neues Krankenhaus in San Francisco

Permanente DYWIDAG-Anker und DYNA Force®-Sensoren für neues Krankenhaus in San Francisco

Als zentrales Unfallchirurgie-Zentrum der Region benötigte das San Francisco General Hospital ein zusätzliches Gebäude, das den aktuellen Erdbeben-Standards des Staates Kalifornien entspricht. Gemäß den gesetzlichen Vorschriften müssen Akutkrankenhäuser auch nach einem größeren Erdbeben weiterhin betriebsfähig sein.

Das neue Gebäude wird zwischen den alten Krankenhausgebäuden errichtet. Es umfasst insgesamt neun Stockwerke, wovon zwei Stockwerke unterirdisch verlaufen. Der Neubau wird durch einen Tunnel und eine Brücke an den alten Gebäudekomplex angebunden.

150 doppelt korrosionsgeschützte (DCP) DYWIDAG-Stabanker in Durchmessern von 46 mm wurden benötigt, um die Fundamentplatte mit Boden-Isolatoren im stabilen Untergrund zu verankern. Die um die Baugrube verlaufende Stützwand wurde mit 1.050 permanenten, doppelt korrosionsgeschützten (DCP) DYWIDAG-Stabankern in Durchmessern von 32, 36 und 46 mm rückverankert.

Die Ingenieure entschieden sich dazu, an verschiedenen Stellen der Stützwand 11 DYNA Force®-Sensoren an den Ankern zu montieren, um während der Bauarbeiten eine zuverlässige Überwachung der Bewegungen an der Ankerwand sicherzustellen. Die Sensoren wurden werksseitig an der freien Länge und innerhalb der PVC-Hüllrohre der Stäbe angebracht. Die Sensoren kontrollierten die Kräfte währen der Lastwechsel im Rahmen der Prüftests und überwachten auch eventuelle Bewegungen während der Fertigstellung der Ankerwand. Wie erwartet gab es keine nennenswerten Bewegungen an der Wand, und die Sensoren erwiesen sich als zuverlässiges Kraftüberwachungssystem.

Die Bauarbeiten am San Francisco General Hospital begannen im Jahr 2010 und werden voraussichtlich im Jahr 2015 abgeschlossen.

dsi map overlay