DYWIDAG-SYSTEMS INTERNATIONAL
Klicken zum Vergrößern

Sprache

Großprojekt in Baltimores Hafenbecken: DSI sichert Baugrube am Binnenhafen

Großprojekt in Baltimores Hafenbecken: DSI sichert Baugrube am Binnenhafen

Mit rund 641.000 Einwohnern ist die Stadt Baltimore die grösste Stadt im US-Bundesstaat Maryland und gleichzeitig auch einer der wichtigsten Seehäfen der USA. Die Stadt ist ein wichtiges Industrie- und Handelszentrum und ein bedeutender Standort für Forschung und Entwicklung in den Bereichen Pharmazeutik und Medizin.

Baltimore lockt ausserdem aufgrund ihrer historischen Gebäude zahlreiche Touristen an. Insbesondere der „Inner Harbor“, das Hafenbecken der Stadt, ist ein beliebtes Touristenziel. Der historische Binnenhafen wurde vom 17. Jahrhundert bis zur Mitte des 20. Jahrhunderts genutzt. In den 70er Jahren wurde die Hafengegend als wirtschaftliches und kulturelles Zentrum der Stadt wiederentdeckt und neu bebaut.

Seitdem siedeln sich im Hafenbecken von Baltimore mehr und mehr Museen, Geschäfte, Wohngebäude, Restaurants und Hotels an. Die Bautätigkeiten dauern insbesondere im so genannten „Harbor East“ nach wie vor an. An einem dieser Projekte, dem Bau des Four Seasons Hotel, ist auch die Firma DSI beteiligt.

Hier entsteht ein Hochhaus, in dem das Four Seasons Hotel untergebracht sein wird. Da das neue Gebäude nur rund 6 m vom Hafenbecken entfernt liegt, musste die bis zu 18 m tiefe, wannenförmige Baugrube für die vierstöckige Parkgarage mit einer ca. 8.800 m2 grossen rückverankerten Spund- bzw. Schlitzwand gesichert werden. Die Wannenstruktur der Baugrube wird in lateraler Richtung durch die Betonplatten gestützt, die den Boden der Parkgarage bilden.

Für die Stabilisierung der Schlitzwand lieferte DSI USA insgesamt 537 temporäre DYWIDAG-Litzenanker mit 9-26 Litzen in Längen von ca. 27 bis 30 m sowie rund 272.800 m Litzen. Zusätzlich lieferte DSI auch Gr 150 DYWIDAG-Stäbe, Ø 65 mm und Koppelstellen für 36 temporäre Mikropfähle in Längen von 20,5 m. Diese Mikropfähle wurden später wieder entfernt.

Die Arbeiten wurden durch stark unterschiedliche Bodenbeschaffenheiten und hohe hydrostatische Drücke erschwert. Auf Grund der variierenden Drücke wurden vier verschiedene Ebenen von Rückverankerungen eingesetzt. Ausserdem wurden die DYWIDAGLitzenanker jeweils individuell an die zu erwartenden Drücke angepasst. So wurden in der untersten Ankerreihe Litzenanker mit bis zu 26 Litzen erfolgreich eingebaut und vorgespannt.

Die Fertigstellung des neuen Four Seasons Hotels ist für Sommer 2010 geplant.

dsi map overlay