DYWIDAG-SYSTEMS INTERNATIONAL
Klicken zum Vergrößern

Sprache

DYWIDAG-Spannstäbe sichern Kolumbiens erste Bogenbrücke aus Beton

DYWIDAG-Spannstäbe sichern Kolumbiens erste Bogenbrücke aus Beton

Die Kolonialstadt Girón nordöstlich von Bogotá ist seit Ende 2011 über zwei neue parallel verlaufende Bogenbrücken aus weißem Beton erreichbar, die architektonisch für Kolumbien einzigartig sind und sich harmonisch in das historische Stadtbild einfügen.

Die Flandes-Brücken befinden sich in der Provinz Santander und ersetzen die provisorische Brücke über den Rio de Oro, die nach dem Einsturz der ursprünglichen Brücke dort errichtet wurde. Die Flandes-Brücken sind außerdem ein wichtiger Bestandteil der Autobahnverbindung von Girón in die Provinzhauptstadt Bucaramanga.

Die beiden Bogenbrücken haben eine lichte Höhe von 90 m und nehmen jeweils drei Fahrspuren sowie einen Fußgängerüberweg auf. Auf Grund begrenzter Platzverhältnisse gestaltete sich insbesondere der Einbau der je 36 Längsträger für die beiden Brückenbauwerke schwierig. Zudem wurden die Bohrungen für die Pfahlgründung der Brücke von großen Felsformationen im Baugrund behindert.

DSI Peru lieferte für beide Bogenbrücken die benötigten Hängerstäbe. Insgesamt kamen pro Brücke 32 verzinkte DYWIDAG-Spannstäbe, Durchmesser 66 mm, GR 150 in Längen von 7 bis 20 m als Hänger zum Einsatz.

Im Zusammenhang mit dem Bau der Flandes-Brücke wird auch die Autobahn auf einem 800 m langen Teilstück auf sechs Fahrspuren erweitert, um so zukünftig eine bessere Anbindung an die Provinzhauptstadt Bucaramanga zu ermöglichen. Die Strecke wurde Ende 2011 für den Verkehr freigegeben.

dsi map overlay