DYWIDAG-SYSTEMS INTERNATIONAL
Klicken zum Vergrößern

Sprache

DYWIDAG-Felsbolzen in Kaliforniens größtem Staudammprojekt: Das Eastside Reservoir

DYWIDAG-Felsbolzen in Kaliforniens größtem Staudammprojekt: Das Eastside Reservoir

Um den zunehmenden Bedarf an Wasser zu decken, hat das südkalifornische Amt für Wasserbauten (Metropolitan Water District of Southern California) ein umfassendes Projekt entwickelt, das die Wasservorratskapazitäten in Südkalifornien nahezu verdoppelt.

Die drei Erd- und Felsdämme (West-Damm, Ost-Damm und Rückhaltedamm) schaffen ein Speicher- und Rohrleitungssystem, das ca. 1 Milliarde m3 Wasser aus dem Colorado River- und State Water Project-Aquädukt aufnimmt. Das Hauptbauwerk dieses Projektes ist der 2,7 km lange und 87m hohe West-Damm, der aus über 46 Millionen m3 Erde und Felsen besteht. Der kleinere Rückhaltedamm beinhaltet ca. 2 Millionen m3 Erde.

 DYWIDAG-Felsbolzen bestehend aus einem Ø 25 mm GEWI® -Stab (St 500/550) in Verbindung mit Kunstharz-Klebepatronen werden angewendet, um die weichen Felsformationen aus Quarzit und Phyllit in den oberen 450 m langen Tunnelbauwerken zu sichern. Böschungen im Bereich des Tunnels und der zu bauenden Zu- und Ablaufbauwerke werden durch injizierte DYWIDAG-Felsbolzen Ø 26,5 mm (St 835/1030) stabilisiert. Insgesamt kamen ca. 8 km Felsbolzen mit Klebepatronen und 5,8 km injizierte Felsbolzen für dieses Projekt zum Einsatz.

DSI-USA, Long Beach, lieferte die Felsbolzen sowie das Spanngerät und unterstützte das Bauunternehmen beim Einbau.

dsi map overlay