DYWIDAG-SYSTEMS INTERNATIONAL
Klicken zum Vergrößern

Sprache

Wiederaufbau einer Pier für Kreuzfahrtschiffe mit DYWIDAG-Mikropfählen

Wiederaufbau einer Pier für Kreuzfahrtschiffe mit DYWIDAG-Mikropfählen

Der Hurrikan George zerstörte 1998 die Anlegestelle für Kreuzfahrtschiffe auf St. Kitts, Westindische Inseln. Im Hinblick auf die weitere touristische Erschließung dieser karibischen Insel beschloss die Hafenbehörde den Bau einer neuen Pier sowie eines neuen Touristenhafens.

Um die neue Pier und die drei benachbarten neuen Dalben gegen aussergewöhnlich starke Wellen, die durch einen Hurrikan verursacht werden (daraus resultieren hauptsächlich Auftriebskräfte), zu ertüchtigen, wurden zusätzlich DYWIDAG-Mikropfähle Ø57 mm in die Rohrpfähle Ø 846 mm eingebaut. Die Mikropfähle wurden mit dem DYWIDAG doppelten Korrosionsschutz versehen.

Der vorgefundene Boden bestand überwiegend aus Meeressand und die DYWIDAG-Mikropfähle wurden in verrohrte Bohrungen mit einem Durchmesser von 152 mm eingebaut.

Die Länge der Mikropfähle lag zwischen 37 und 42 m. Die Krafteinleitung von den Mikropfählen zum Pierüberbau erfolgte durch Haftverbund.

Die Arbeiten wurden termingerecht im Oktober 2002 zur vollsten Zufriedenheit des Bauherrn, des Ingenieurs und des Hauptunternehmers abgeschlossen.

dsi map overlay