DYWIDAG-SYSTEMS INTERNATIONAL
Klicken zum Vergrößern

Sprache

DYWIDAG-Litzenspannsysteme sichern Vajont-Brücke, Pordenone, Italien

DYWIDAG-Litzenspannsysteme sichern
Vajont-Brücke, Pordenone, Italien

Der Vajont Damm in den süd-östlichen Dolomiten, 100 km nördlich von Venedig, war im Jahr 1961 mit seiner Höhe von 262 m einer der höchsten Staudämme der Welt. Nur zwei Jahre nach seiner Fertigstellung kam es in Folge eines massiven Bergsturzes zu einer riesigen Flutwelle, durch die rund 2.000 Menschen ihr Leben verloren.

Über 40 Jahre nach dieser Tragödie beschloss die Stadverwaltung der Ortschaften Erto und Casso, die Straße, die auf der linken Seite des Gebirgsflusses Vajont verlief und bei der Katastrophe ebenfalls zerstört wurde, neu zu bauen. Im Rahmen dieses Projektes entsteht auch eine neue Brücke im Freivorbauverfahren, da die alte Brücke durch die Flutwelle ebenfalls zerstört wurde.

Die Brücke verbindet zwei steile Berghänge miteinander, die nur schwer zugänglich sind, und liegt etwa 50 m über dem Flussbett. Aufgrund der schwierigen topografischen Gegebenheiten erschien daher die freitragende Konstruktion als geeignetste Lösung.

Die neue Brücke ist als klassische freitragende vorgespannte Konstruktion konzipiert und erhebt sich von der rechten Seite des Gebirgsflusses aus. Die Vajont-Brücke hat eine Gesamtlänge von 87,25 m und ist 7,50 m breit.

Die DSI-Gesellschaft DYWIT in Italien wurde mit der Lieferung der DYWIDAG-Spannsysteme für dieses Projekt beauftragt. Es wurden für die Brücke insgesamt 26 t Spannglieder Typ 12-15x0,6" St 1670/1860 eingesetzt. Die DYWIDAG-Litzenspannsysteme wurden von DYWIT installiert, vorgespannt und injiziert.

Die Firma DYWIT ist stolz darauf, mit ihren hochwertigen DYWIDAG-Litzenspannsystemen einen wesentlichen Beitrag zur Sicherheit der neuen Brücke geleistet zu haben.

dsi map overlay