DYWIDAG-SYSTEMS INTERNATIONAL
Klicken zum Vergrößern

Sprache

DYWIDAG-Litzenspannglieder tragen Fertigteile für Spannbandbrücken

DYWIDAG-Litzenspannglieder tragen Fertigteile
für Spannbandbrücken

Neubau von 4 Brücken im Fish Creek Park, Calgary, Alberta, Kanada

Der Fish Creek Park ist ein Naherholungspark im südlichen Stadtgebiet von Calgary in der kanadischen Provinz Alberta. Mit seiner Fläche von 13,5 km² und einer Ost-West-Ausdehnung von 19 km gehört er zu den größten Stadtparks in Nordamerika.

Ein gut ausgebautes, ca. 80 km langes Netz an teils gepflasterten Rad- und Wanderwegen durchzieht den Park. Es erlaubt den Besuchern einfachen Zugang zu den Tagescampingplätzen, Ställen und Badeplätzen sowie zum Beobachten der vielen angesiedelten Wildtiere.

Im Juni 2005 wurde Alberta von schweren Regenfällen heimgesucht. Die ausgedehnten Überschwemmungen haben auch den Fish Creek Park nicht verschont. Fast die Hälfte aller Wege wurden durch die Fluten weggeschwemmt und die restlichen stark in Mitleidenschaft gezogen. Auch viele Brücken wurden zerstört oder so stark beschädigt, dass sie wegen Einsturzgefahr gesperrt werden mussten.

Im Oktober 2006 wurde mit dem Wiederaufbau von vier der zerstörten Brücken begonnen.  Dabei sollte das ökologische Gleichgewicht im Park möglichst wenig gestört werden und eine ästhetische, zur Umgebung passende Struktur gewählt werden. Die Entscheidung fiel daher auf Spannbandbrücken, da diese gleichzeitig auch robust sind und eine hohe Beständigkeit  gewährleisten. Zudem sollten sie eine hohe Tragkraft bieten, die ihre Nutzung durch Fahrzeuge der Parkaufsicht und der Rettungskräfte ermöglicht.

Zur Erfüllung dieser Voraussetzungen bestehen die Brückendecks der vier neuen Spannbandbrücken aus schmalen Betonfertigteilen. Kräftige, im Boden verankerte Endauflager aus Ortbeton dienen als zugfeste Verbindung der tragenden Spannbänder. Für die Verankerung der Endauflager lieferte DSI Kanada insgesamt 128 der bewährten doppelt-korrosionsgeschützten DYWIDAG-Felsanker mit Ø36 mm. Die DYWIDAG-Felsanker nehmen hierbei die horizontalen Kräfte aus dem Überbau der Spannbänder auf und wirken gleichzeitig als Ausgleich für das Kippmoment.

Für die Konstruktion des Brückendecks reihte man die Spannbänder zuerst auf temporären Vorspanngliedern auf. Anschließend wurden die permanenten DYWIDAG-Litzenspannglieder eingezogen, gespannt und verpresst.

Sämtliche Spannbänder der vier neuen Brücken wurden mit DYWIDAG-Litzenspanngliedern mit jeweils 9 Litzen à 0,60" vorgespannt. Eine besondere Herausforderung bildete die Durchführung der meisten Arbeiten während der strengen Wintermonate sowie die Einhaltung der strengen Umweltauflagen. Die offizielle Wiedereröffnung des Fish Creek Parks fand im September 2007 statt.

dsi map overlay