DYWIDAG-SYSTEMS INTERNATIONAL
Klicken zum Vergrößern

Sprache

Der neue Hauptbahnhof Wien: DSI Österreich leistet einen Beitrag zu mehr Mobilität

Der neue Hauptbahnhof Wien:
DSI Österreich leistet einen Beitrag zu mehr Mobilität

In der österreichischen Bundeshauptstadt entstehen mit dem Neubau des Hauptbahnhofs ein neuer Stadtteil und eine riesige Drehscheibe für den öffentlichen Verkehr. In wenigen Jahren werden über 1.000 Züge und 145.000 Menschen pro Tag den neuen Hauptbahnhof Wien frequentieren. Seit Mitte September 2008 wird der alte Südbahnhof auf einer Gesamtfläche von ca. 109 ha umfassend saniert und durch neue Gebäude ergänzt. Dabei entstehen auch rund 100 km neue Gleise sowie neue Brückenbauwerke mit einer Gesamtfläche von ca. 30.000 m².

An den Bauarbeiten für das Großprojekt beteiligte sich auch die DSI-Niederlassung bei Pasching/Linz. Für die Baugrubensicherung der neuen Gebäude des Bahnhofs lieferte DSI Österreich ca. 10.000 Stück DYWI® Drill-Hohlstabanker, Ø R32, mit Bruchlasten von 250 kN bis 360 kN in Teillängen von 300 und 400 cm mit Bohrkronen, Muffen und weiterem Systemzubehör.

Als selbstbohrendes Ankersystem mit durchgehendem Außengewinde kann der DYWI® Drill-Hohlstabanker bei gleichzeitigem Verpressen ohne Verrohrung in lockere oder instabile Böden eingebohrt werden. Dank des durchgehenden Gewindes kann die Bohrstange dabei an jeder beliebigen Stelle gekürzt, gemufft oder verlängert werden.

Außerdem lieferte DSI Österreich ca. 2.000 lfm temporäre DYWIDAG-Litzenanker mit 3,4 und 5 Litzen 0.6" in Längen von 12 bis 15 m. Auf Grund ihrer Elastizität sind DYWIDAG-Litzenanker besonders robust. Wegen ihres relativ geringen Gewichts und der optimierten Systemkomponenten sind sie zudem einfach einzubauen.

Nach seiner Fertigstellung im Jahr 2015 wird der neue Bahnhof nicht nur effiziente Verkehrsanbindungen ermöglichen, sondern dank eines modernen Shopping-Zentrums, neuer Büroräume und eines neuen Hotels auch das angrenzende Stadtviertel insgesamt aufwerten.

dsi map overlay