DYWIDAG-SYSTEMS INTERNATIONAL
Klicken zum Vergrößern

Sprache

Neue Schrägseilbrücken in Toledo sorgen für mehr Mobilität

Neue Schrägseilbrücken in Toledo sorgen für mehr Mobilität

In der spanischen Stadt Toledo wurden zwei neue ästhetisch ansprechende Fußgängerbrücken errichtet. Die Buenavista-Brücke verbindet das Stadtviertel Buenavista mit einer neuen Wohnsiedlung um das Hotel Beatriz, und die Benquerencia- Brücke bildet die Verbindung zwischen einem Wohngebiet und einem Industriegebiet. Beide Brücken führen über zwei stark frequentierte Ringstraßen.

Die beiden Fußgängerüberwege wurden trotz völlig unterschiedlicher Geometrie in derselben Bauweise errichtet. So wurden in beiden Fällen die Schrägseile mit einem innovativen System eingebaut, für das kein Kran nötig war. Die Schrägseile wurden auf der Baustelle auf ihre finale Länge montiert und dann mit Hilfe eines Stahlseils und einer Winde aufgerichtet. Dank dieser Methode wurde der Verkehr auf den darunter liegenden Ringstraßen nicht behindert.

Die als Schrägseile verwendeten gemufften DYWIDAG-Spannstäbe, Durchmesser 30 bis 56 mm, sind feuerverzinkt und zwischen 30 und 80 m lang. Um den Brücken ein elegantes und modernes Aussehen zu verleihen, werden die DYWIDAG-Spannstäbe in weißen HDPE-Hüllrohren geführt. Die Schrägseile wurden an beiden Brücken in jeweils nur zwei Wochen installiert und vorgespannt, und die Arbeiten wurden nachts ausgeführt.

Zusätzlich zu den Schrägseilen lieferte DSC auch GEWI®-Stäbe, Ø 25 mm und 32 mm, die eine kraftschlüssige Verbindung der Brückenpfeiler mit dem Fundament gewährleisten. Dank effizienter Arbeitsabläufe konnten beide Brücken innerhalb von nur fünf Monaten von Februar bis Juni 2011 erfolgreich fertiggestellt werden.

dsi map overlay