DYWIDAG-SYSTEMS INTERNATIONAL
Klicken zum Vergrößern

Sprache

DYWIDAG-Litzenspannsysteme sichern neue Autobahnbrücke in Chicago

DYWIDAG-Litzenspann-
systeme sichern neue Autobahnbrücke in Chicago

Die Verlängerung der Autobahn Interstate I-355 ist Teil eines umfangreichen Programms, um den Verkehrsfluss im Großraum Chicago zu verbessern. Das neue, ca. 20 km lange Autobahnteilstück ist eine zusätzliche Nord-Süd-Verbindung zwischen den Autobahnen I-55 und der I-80. Die neue Anbindung ermöglicht den Anwohnern des stark wachsenden südlichen Vorortes Will County, schneller in die nördlichen Stadtteile von Chicago und zum Flughafen von O’Hare zu gelangen.

Die Autobahn überquert das breite und flache Tal des Des Plaines-Flusses, der früher die einzige schiffbare Verbindung zwischen den Großen Seen und dem Mississippi bildete. Heutzutage wird der Fluss und seine unmittelbare  Umgebung als Naherholungsgebiet von den Bewohnern Chicagos gerne für diverse Freizeitaktivitäten oder als Ausgangspunkt für Städtebesichtigungen in der Umgebung genutzt.

Die über den Des Plaines-Fluss führende, ca. 2.000 m lange Brückenkonstruktion beinhaltet zwei parallel verlaufende Fahrbahnen mit jeweils drei Fahrspuren. Diese überspannt die Flussauen mit insgesamt 35 Brückensegmenten mit durchschnittlichen Längen von jeweils 67 m. Der Brückenüberbau besteht aus 3,0 – 3,6 m breiten, vorgespannten und gespleißten, T-förmigen Fertigteilträgerelementen. Die einzelnen Fertigteilträgerelemente wurden mit Schwerlasttransportern auf die Baustelle verbracht und mit Kränen in Position gehoben. Die Trägerelemente wurden dann als Vorbereitung für die permanente Längsvorspannung mit DYWIDAG-Stäben mit Durchmessern von 26 mm temporär verbunden. Die Fertigteilträger wurden später mit 240 DYWIDAG- Litzenspanngliedern des Typs 15x0,60" vorgespannt, die vorgefertigt und durch die Kanäle der Träger gezogen wurden. Einige dieser Litzenspannglieder waren bis zu 410 m lang.

Die Brücke gründet sich auf insgesamt 34 Pfeilerkonstruktionen mit Höhen von bis zu 20 m. Die Pfeilerkonstruktionen bildeten unter jeder Fahrbahn einen festen Rahmen. Dieser Rahmen bestand aus vier runden Betonsäulen, die durch ein Abschlusssegment in Form vorgespannter Pfahlkopfplatten miteinander verbunden waren. Die Vorspannung der Pfahlkopfplatten erfolgte ebenfalls mit DYWIDAG-Litzenspanngliedern, Typ 19x0,60".

Aufgrund des engen Zeitrahmes war es besonders wichtig, die Spannsysteme »just in time« für die Fertigung der Betonträger zu der Feldfabrik zu liefern. DSI USA konnte diese Auflage von ihrem Werk in Bolingbrook, das in unmittelbarer Nähe der Brücke liegt, problemlos erfüllen. Zudem erledigte DSI USA hier bereits die Vormontage aller DYWIDAG-Litzenspannglieder für die Betonträger. Insgesamt verarbeitete DSI USA für die Vorspannung der gesamten Brücke über 900.000 lfm Litzen mit Durchmesser 0,60".

Die neue Brücke wurde im November 2007 zusammen mit dem gesamten neuen Autobahnteilstück feierlich eingeweiht und dem Verkehr übergeben. Sie ist derzeit eine der längsten Brücken im Bundesstaat Illinois, USA.

dsi map overlay