DYWIDAG-SYSTEMS INTERNATIONAL
Klicken zum Vergrößern

Sprache

DYWIDAG-Litzenspannglieder sichern  Stadtbahnviadukt in Singapur

DYWIDAG-Litzenspannglieder sichern
Stadtbahnviadukt in Singapur

Die »Boon Lay MRT Extension« ist die millionenschwere Verlängerung der Ost-West-Linie der Singapurer Stadtbahn (SMRT-Singapore Mass Rapid Transit). Für diese Strecke werden, ausgehend von der bisherigen Endstation Boon Lay in westlicher Richtung, ein 3,8 km langes Viadukt und zwei neue Stationen gebaut. Nach der Fertigstellung 2009 entfällt sowohl für die Anwohner in dieser stark wachsenden süd-westlichen Region als auch für die Arbeitnehmer der hier angesiedelten Industrie das Umsteigen in Busse.

Utracon Structural Systems Pte Ltd (USS), DSI-Lizenznehmer in Singapur, erhielt den Nachunternehmerauftrag für das Vorspannen und die Installation der vorgefertigten Betonträger für das neue Viadukt. Eine der wesentlichen Herausforderungen bei diesem Auftrag war der Transport und das Einheben der bis zu 270 t schweren vorgefertigten Fertigteilträger. Da gemäß Vertrag ein Transport der Betonfertigteile auf der Straße untersagt war, reichte Utracon einen innovativen Sondervorschlag ein. Dieser sah vor, den jeweils bereits fertig gestellten Teil des neuen Viadukts als Transportschiene zu nutzen. An ihrem Bestimmungsort wurden die Betonträger dann mit Hilfe des automatischen Einhebegerüsts von Utracon eingesetzt.

Der Bautakt begann mit der Herstellung der vorgespannten Fertigteilträger in einer Feldfabrik in unmittelbarer Nähe des Viadukts. Hier wurden in jeden einzelnen der insgesamt 238 Betonfertigteilträger jeweils vier DYWIDAG-Litzenspannglieder der Typen 22x0,6" bis 26x0,6" mit Verankerungen eingebaut. Utracon führte anschließend noch in der Feldfabrik die Vorspannarbeiten der DYWIDAG Litzenspannglieder durch.

Nach dem Ausschalen wurden die vorgespannten Betonträger einzeln zu Utracons Hubstelle (einer Konstruktion aus zwei stählernen Rahmen mit zwei Litzenhubwerken) transportiert, wo sie von Utracon-Mitarbeitern auf die temporären Schienen des Viadukts gehoben wurden. Eine Lokomotive schob dann die Betonträger bis zu Utracons automatischem Einhebegerüst, das bereits vor der neuen Einhubstelle bereitstand. Nach Verankerung des neuen Fertigteilelements im Gerüst wurde dieses entsprechend nach vorne bewegt, so dass der Betonträger am Einbauort auf die entsprechende Höhe abgesenkt werden konnte. Dort stützten temporäre Pressen den vorgespannten Betonträger, und hier fand auch das Injizieren der permanenten Stützen statt.

Für die permanente Vorspannung am Auflager der Pfeilertische verwendete Utracon DYWIDAG-Litzenspannglieder des Typs 31x0,6" und spannte diese erfolgreich vor. Utracon ist stolz darauf, zu diesem prestigeträchtigen Projekt in Singapur beigetragen zu haben.

dsi map overlay