DYWIDAG-SYSTEMS INTERNATIONAL
Klicken zum Vergrößern

Sprache

Wirtschaftliche Lösung für eine Brückenkonstruktion in Peru

Wirtschaftliche Lösung für eine Brückenkonstruktion in Peru

Bei der Bolognesi-BrŸücke handelt es sich um eine 150 m lange und 22,7 m breite StahlbogenbrüŸcke im Norden Perus. Der Stahlbogen hat eine maximale Hšöhe von 30 m.

UrsprüŸnglich waren fŸür die BrüŸcke vertikale Litzenspannglieder geplant, die das BrüŸckendeck tragen sollten. Aufgrund der dynamischen Belastungen durch Verkehr und Wind mussten die Verankerungen jedoch Šähnlich wie SchrŠägseilverankerungen konzipiert werden.

Da diese Verankerungsart teuer ist und die abgehäŠngten Spannglieder relativ kurz sind, schlugen Daniel LeMoigne, DSI SŸüdamerika, und SAMAYCA, DSI-Vertretung in Peru, eine wesentlich wirtschaftlichere Lšösung vor. Die ursprüŸnglich vorgesehenen 18 x 0,5" Litzen in einem Rohr wurden durch vier DYWIDAG-Stabspannglieder, Durchmesser 36 mm, St 835/1035, ersetzt, die in einzelnen HüŸllrohren verpresst wurden. Jedes Bündel von vier StäŠben hat Abstandhalter zur Vermeidung von Wind/Regen-Vibrationen an beiden Enden der DŠämpfer. Die läŠngeren HäŠnger benöštigten eine ermŸüdungsresistente Muffenverbindung, wobei die Stabenden innen in einem 45-Grad-Winkel abgeschnitten und mit einem Spezialkleber gegen Verdrehung gesichert wurden.

Zeitgleich zum Bau des BrüŸckendecks wurden die HŠängestäŠbe innerhalb von vier Monaten einzeln vom Nachunternehmer SAMAYCA eingebaut, gespannt und verpresst. Das Projekt wurde im April 2002 fertig gestellt. Die Lieferung der DYWIDAG-Stabspannglieder und Zubehšör erfolgte durch DSI USA.

dsi map overlay