DYWIDAG-SYSTEMS INTERNATIONAL
Klicken zum Vergrößern

Sprache

<i>GEWI</i><sup>®</sup>-Bodennägel mit Gewebeschläuchen: Hervorragende Verpress-Ergebnisse im klüftigen Fels

GEWI®-Bodennägel mit Gewebeschläuchen: Hervorragende Verpress-Ergebnisse im klüftigen Fels

Im Dezember 2013 wurde in der Nähe von Montpellier in Südfrankreich eine neue, 5,2 km lange Umgehungsstraße um den Ort Bédarieux eröffnet. Die neue Strecke entlastet nicht nur die Ortschaft vom Schwerlastverkehr, sondern verbessert auch die Anbindung an die Autobahn A 75 in Richtung Norden nach Clermont Ferrand und in Richtung Süden nach Béziers.

Im westlichen Baulos war für die neue Strecke die Errichtung mehrerer mit Bodennägeln gesicherter Stützwände erforderlich. Der Streckenabschnitt befindet sich in einer Störungszone zwischen den Pyrenäen und den Alpen. Daher ist die Geologie hier hauptsächlich von kalkhaltigen Dolomitfelsen mit karstigen Zonen geprägt. Auf Grund der instabilen Geologie musste die ursprünglich mit einer Höhe von 8 m geplante Stützwand im Laufe der Bauarbeiten auf eine Höhe von 22 m erweitert werden.

Um eine zu starke Versickerung von Zementmörtel im klüftigen Fels zu verhindern und trotzdem gute Verpressergebnisse zu erzielen, wurden einige der GEWI® -Bodennägel nach den Bohrarbeiten mit elastischen Gewebeschläuchen umhüllt.

Insgesamt lieferte DSI Frankreich 7.500 m GEWI® -Bodennägel in Durchmessern von 28, 32 und 40 mm mit den dazu gehörenden Gewebeschläuchen.

dsi map overlay