DYWIDAG-SYSTEMS INTERNATIONAL
Klicken zum Vergrößern

Sprache

Erster Einsatz von <i>GEWI</i><sup>®</sup>-Pfählen in Indien

Erster Einsatz von GEWI® -Pfählen in Indien

Die Stadt Bangalore im Süden Indiens gilt als größter Wachstumsstandort für IT-Support und Solutions.  Offiziell zählt sie über sechs Millionen Einwohner, Tendenz stark steigend. Der gesamte Personenverkehr spielt sich derzeit noch ausschließlich auf den völlig überlasteten Straßen ab, was oft zu kilometerlangen Staus führt. Zur Unterstützung der weiteren wirtschaftlichen Entwicklung benötigt die aufstrebende Stadt daher dringend einen effizienten öffentlichen Nahverkehr. Ein Meilenstein hierzu wurde im Dezember  2006 mit dem Baubeginn für eine U-Bahn und ein Hochbahnsystem (Metro Bangalore) erreicht.

In einem ersten Schritt werden zwei Trassen gebaut, welche die Stadt von Norden nach Süden und von Osten nach Westen durchziehen. Der Kreuzungspunkt der beiden Trassen liegt mitten im Zentrum, nicht weit von der Mahatma-Gandhi Road und der beliebten Commercial Street. Insgesamt werden fast 40 km Strecke und 35 Stationen gebaut. Die Fertigstellung der ersten Bauphase ist für Ende 2011 geplant.

Im Ost-West-Korridor verläuft der auf Viadukten geführte Teil der Metro über ein komplexes Kreuzungsbauwerk, das derzeit von der Behörde für Entwicklung in Bangalore als Teil des Netzwerks von Einfallstraßen zum Zentrum gebaut wird. Da hier von Zeit zu Zeit sehr hohe Grundwasserstände erwartet werden, ist eine Sicherung des gesamten Kreuzungsbauwerks sowie der Zufahrtsstraßen nötig, um ein Aufschwimmen der Metro-Fundamente zu verhindern.

Hierfür wurden für die Anfangsphase 182 GEWI®-Pfähle Ø40 mm mit doppeltem Korrosionsschutz als dauerhafte Auftriebssicherung geplant. Da es sich um den ersten Einsatz von GEWI®-Pfählen in Indien handelt, wünschte der Auftraggeber umfangreiche technische Präsentationen sowie den praktischen Einbau von Testpfählen mit anschließenden Pfahlprüfungen. Die Testpfähle wurden durch die DSI-Partnerfirma (GRIPS INDIA) unter großem öffentlichen Interesse und permanenter Überwachung durch den Auftraggeber vor Ort zusammengestellt, vormontiert und eingebaut. Die anschließenden Pfahlprüfungen verliefen ebenfalls äußerst erfolgreich.

Mit der erfolgreichen Demonstration seiner Leistungsmerkmale konnte der GEWI®-Pfahl auch in Indien bei seiner Markteinführung überzeugen. Dem Einbau der fast zweihundert Bauwerkspfähle bei dem Kreuzungsbauwerk in Bangalore sowie dem Einsatz bei weiteren Projekten des boomenden indischen Baumarkts steht nun nichts mehr im Wege.

dsi map overlay