DYWIDAG-SYSTEMS INTERNATIONAL
Klicken zum Vergrößern

Sprache

<em>GEWI</em><sup>®</sup>-Pfähle stabilisieren wichtige Autobahnverbindung in Holland

GEWI®-Pfähle stabilisieren wichtige Autobahnverbindung in Holland

Die Autobahn A4 ist eine wichtige Verbindung zwischen Amsterdam und Den Haag. Derzeit wird der nur zweispurige Autobahnabschnitt zwischen Burgerveen und Leiden erweitert, um Abhilfe für die regelmäßigen Staus in dieser Gegend zu schaffen.

Die Verbreiterung der A4 beinhaltet auch den Bau zweier Aquädukte. Das erste Aquädukt befindet sich neben dem so genannten Ringvaart-Kanal. Das neue Bauwerk wurde 2010 gebaut und Ende 2010 fertiggestellt und befindet sich neben einem bereits bestehenden Aquädukt. Für diesen Teil des Projektes lieferte DSI Niederlande ca. 1.500 GEWI®-Pfähle.

Derzeit finden Bauarbeiten am ersten Teil des zweiten Aquädukts am Fluss Oude Rijn statt. Dabei wird die bestehende Brücke über den Fluss durch zwei Aquädukte ersetzt. Auf der Höhe der beiden Aquädukte wird die Autobahn A4 über eine Strecke von 1.440 m hinweg unterhalb der Erdoberfläche verlaufen.

Auf Grund des anstehenden Grundwassers mussten als Auftriebssicherung der Autobahn insgesamt ca. 8.500 GEWI®-Pfähle in Längen von 14,5 m bis 29 m installiert werden. Die GEWI®-Pfähle wurden nach der Installation mit zwei Ankerplatten versehen. Dabei wurde eine der Ankerplatten von Tauchern auf dem unter Wasser liegenden Betonboden angebracht. Nachdem die Baugrube trockengepumpt worden war, wurde die zweite Ankerplatte auf der Baugrubensohle installiert.

Die Bauarbeiten begannen im Jahr 2009 und werden voraussichtlich im Jahr 2013 beendet.

dsi map overlay