DYWIDAG-SYSTEMS INTERNATIONAL
Klicken zum Vergrößern

Sprache

DSI Polen liefert Qualitätssysteme für paneuropäischen Verkehrskorridor VI

DSI Polen liefert Qualitätssysteme für paneuropäischen Verkehrskorridor VI

Die Autobahn A1, die als 570 km lange Nord-Südverbindung durch Polen geplant ist, ist Teil des paneuropäischen Verkehrskorridors VI und wird nach ihrer Fertigstellung Skandinavien mit den Mittelmeerländern verbinden.

Nach Fertigstellung von Phase I des Projekts, der Strecke zwischen Danzig und Nowe Marzy im Norden Polens, entsteht derzeit das zweite, 62 km lange Teilstück der Zollstraße zwischen Nowe Marzy und Czerniewice bei Thorn.

Das zweite Teilstück führt durch die Verwaltungsbezirke Pommern und Kujawien-Pommern und beinhaltet insgesamt fünf Kreuzungen, Instandsetzungsarbeiten an 14 Bauwerken, den Rückbau eines Bauwerks sowie 51 neue Brückenbauwerke.

DSI Polen war am Bau von zwei der Autobahnviadukte sowie an insgesamt sechs Straßenviadukten beteiligt. Eine der Autobahnbrücken ist die ca. 250 m lange Hohlkastenbrücke WA-102. Sie ist die erste Brücke in Polen, bei der Fertigspannglieder des Typs SUSPA-Draht Ex eingesetzt werden. Alle Fertigspannglieder wurden von DSI produziert, geliefert, eingebaut und injiziert.

Für das zweite Teilstück der A1 lieferte DSI Polen 440 t SUSPA Systems-Spannglieder (inklusive über 130 t Fertigspannglieder), mit K-Muffen und MA-Verankerungen der Größen 15-0.6", 19-0.6" und 22-0.6" St 1670/1860.

Des Weiteren wurden mehr als 40 t externer Fertigspannglieder, EX-66, Typ SUSPA Systems, erfolgreich eingebaut. Für die Vorspannung des Vorbauschnabels lieferte DSI Polen außerdem über 3 t DYWIDAG-Spannstäbe der Typen 36 WR und 40 WR.

Auf Grund der Vorteile beim Einsatz von Fertigspanngliedern konnten die externen SUSPA-Draht Ex-Spannglieder innerhalb von nur 2 Wochen von DSI Polen komplett eingebaut und die Spann- und Injizierarbeiten erfolgreich abgeschlossen werden.

dsi map overlay