DYWIDAG-SYSTEMS INTERNATIONAL
Klicken zum Vergrößern

Sprache

Neue 17th Street Causeway-Brücke mit DYWIDAG-Spanngliedern vorgespannt

Neue 17th Street Causeway-Brücke mit DYWIDAG-Spanngliedern vorgespannt

17th Street Causeway-Brücke, Fort Lauderdale, Florida, USA

Der Bau der 17th Street Causeway-Brücke erfolgte in den 50er Jahren. Sie wurde über die Wasserstraße an der Küste gebaut und stellte eine wichtige Verbindung zwischen dem Festland von Fort Lauderdale und seinen touristisch erschlossenen Stränden dar. Mit zunehmender Entwicklung dieses Gebietes nahmen die Verkehrsstaus auf der Brücke mit ihren engen Fahrspuren immer mehr zu. Die ursprüngliche Durchfahrtshöhe war mit 7,62 m für den Schiffsverkehr zu niedrig.

Die neue Brücke wurde im Zeitraum zwischen 1997 und 2002 erstellt. Sie verfügt über breitere Fahrbahnen, Fahrradwege und eine Durchfahrtshöhe von 16,76 m sowie eine Durchfahrtsbreite von 38,1 m.

Die Brücke wurde in Fertigteil-Segmentbauweise unter Verwendung von DYWIDAG-Spanngliedern erstellt. Es handelte sich um 344 Segmente mit einer Länge von je 3,05 m und einem Gewicht zwischen 61 und 67 t je Segment. Das vollendete Bauwerk ist von anmutiger Form und setzt einen besonderen Akzent im Gebiet von Fort Lauderdale.

DSI lieferte die Spannglieder und technischen Geräte für dieses Projekt.

In Anlehnung an eine bereits existierende Hochgeschwindigkeitsbahnbrücke in Deutschland wurden für dieses Projekt als Fundament der Klappbrücke sogenannte „Carina Pfeiler“, also deltaförmig aufgelöste Brückenpfeiler, gewählt. Diese Pfeiler wurden vertikal, horizontal und längs vorgespannt. Die „Carina Pfeiler“ waren instabil, bis sie mit der Hauptbrückenkonstruktion verbunden wurden. Sie waren die ganze Hurrikan-Saison über Grund zu höchster Besorgnis, bevor sie an die Segmentkonstruktion der Brücke angeschlossen wurden.

dsi map overlay