DYWIDAG-SYSTEMS INTERNATIONAL
Klicken zum Vergrößern
Litzenspannverfahren mit Verbund - Montage

Litzenspannverfahren mit Verbund

Montage

DYWIDAG-Systems International hat drei unterschiedliche Methoden zum Einführen von Litzen in Hüllrohre entwickelt. Die Auswahl des effektivsten Einbauverfahrens hängt von den Rahmenbedingungen des Bauobjekts und der Baustelle ab.

1. Trommel 2. Einschiebegerät 3. Litze 4. Führungsschlauch 5. Trennvorrichtung
Litzenspannverfahren mit Verbund - Methode 1: Das Einschiebeverfahren

Methode 1: Das Einschiebeverfahren

Dieses Verfahren ermöglicht das einfache und wirtschaftliche Einbringen der Litzen auf der Baustelle sowohl vor als auch nach dem Einbetonieren der Hüllrohre. Aufgrund der unabhängigen Positionierung des Equipments, der hohen Einschubgeschwindigkeit bis 8 m/s und des geringen Personalaufwandes von nur 2 Mann wird diese Methode für den Standardeinbau bevorzugt.

Litzenspannverfahren mit Verbund - Methode 2: Das Einzugsverfahren

Methode 2: Das Einzugsverfahren

Das Einziehen von Litzen in Hüllrohre kann bei speziellen Bauwerken sehr effizient sein – beispielsweise beim Einsatz von Haarnadelverankerungen – wobei üblicherweise das gesamte Litzenbündel mit einer Stahlseilwinde eingezogen wird.

  1. Kran
  2. Aufroller
  3. Spannglieder (Litzen)
  4. Zugseil
  5. Winde
  6. Spannglieder (Litzen)
  7. DSI Zugkopf
Litzenspannverfahren mit Verbund - Methode 3: Fertigspannglied-Herstellung

Methode 3: Fertigspannglied-Herstellung

Das Vorfertigen der Spannglieder in der Produktion oder der Feldfabrik kann ebenfalls sehr wirtschaftlich erfolgen – insbesondere bei kürzeren Spanngliedern und kurzen Lieferwegen. Spezielle Abroller oder hydraulische Winden werden zur fachgerechten Installation der Spannglieder in die Bauwerke benötigt.

 

dsi map overlay